„Mit Abstand können wir alles!“

AFBW und das „Kompetenzzentrum Abstandstextilien“ präsentierten sich zum dritten Mal auf der Hannover Messe

Ulrike Möller, Stefanie Koch (beide AFBW) und Dirk Schulze (Essedea GmbH & Co. KG) mit der Leuchtturmgruppe Abstandstextilien auf der Hannover Messe 2016.
Foto: Ulrike Möller, Stefanie Koch (beide AFBW) und Dirk Schulze (Essedea GmbH & Co. KG) mit der Leuchtturmgruppe Abstandstextilien auf der Hannover Messe 2016.

Ideenreich, kreativ und kompetent erarbeitet die Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg e.V – AFBW immer wieder neue Services, um die Potenziale von Fasern und die Kompetenz der Mitglieder zu kommunizieren. Inzwischen gibt es ein gut gefülltes Paket an Add-ons, die den Marktauftritt unterstützen und den Mehrwert durch Netzwerk erlebbar machen.

Einer dieser Services sind die AFBW-Kompetenzzentren. Oftmals haben sich diese Gruppen in den AGs der Allianz zusammengefunden. Im Fokus steht die enge Entwicklungszusammenarbeit der beteiligten Akteure mit dem Ziel, neue Produkte für unterschiedliche Endanwender zu generieren. Im Verbund möchte man gemeinsam mehr erreichen. So können diese Gruppen nur eine kurze Zeit zusammenarbeiten oder auch über Jahre. Wichtig ist generell, dass bei der finalen Zusammenstellung der Gruppe darauf geachtet wird, dass keine Konkurrenzsituationen und Überschneidungen entstehen und dass die themenspezifische textile Kette optimal abgebildet wird.

Eine dieser Gruppen zum Thema „Abstandstextilien“ wurde von der AFBW und dem Cluster Technische Textilien Neckar-Alb im Jahr 2013 ins Leben gerufen und seitdem betreut. Der Slogan dieses Kompetenzzentrums lautet „Mit Abstand können wir alles!“ und seit 2014 tritt man u. a. gemeinsam auf der Hannover Messe auf. Im Verbund sollen unterschiedliche Industriezweige für das Potenzial der dreidimensionalen textilen Strukturen sensibilisiert werden. Für unterschiedliche Anforderungen entwickelt das Kompetenzzentrum Prototypen, seien es Alternativmaterialien für bestehende Anwendungen oder auch Materialien für völlig neue Einsatzbereiche.

Cluster und Netzwerk organisierten im Laufe der Zeit nicht nur diverse Messeauftritte, sondern auch Broschüren und die Homepage http://www.abstandstextilien.de.

Im Herbst dieses Jahres startet die AFBW eine Leuchtturmgruppe zum Thema „Vlies“. Interessierte Unternehmen können hierzu gerne mit Geschäftsführerin Ulrike Möller Kontakt aufnehmen.

„Mit Abstand können wir alles!“ – im dritten Jahr in Folge präsentierte sich das Kompetenzzentrum Abstandstextilien mit zehn Spezialisten für dreidimensionale Strukturen auf der Hannover Messe. Vom 25. bis 29. April 2016 war das Kompetenzzentrum auf dem Gemeinschaftsstand der Baden-Württemberg International GmbH (bw-i) in Halle 2 Research & Technology vertreten.

Erstmalig in 2016 zeigten die Akteure des Kompetenzzentrums ein gemeinsames Exponat, das zusammen realisiert wurde – von der Idee über die Planung bis zum Aufbau. Gemeinsam möchte man damit Systemlieferant werden und neue Märkte bearbeiten. Unter dem Einsatz von Abstandsgewirken und -gestricken, Harz, Holzspänen und einem Heizelement hat die Gruppe ein Leichtbau-Wandelement entwickelt, das z. B. zukünftig im Bereich Schiffsbau oder bei der Altbausanierung eingesetzt werden kann. Bisher ist das Exponat noch ein Einzelstück. Die Umsetzung zur Produktreife wird aber emsig verfolgt. Das erklärte Ziel der Kompetenzgruppe ist es, derartige Leichtbauelemente als Systemlösung für Industriezweige mit hohen Anforderungen anzubieten.

Die Möglichkeiten der Einsatzbereiche von Abstandstextilien sind vielfältig, erste Ideen werden bereits umgesetzt und neue Ideen sind stets willkommen. Weitere Informationen unter http://www.abstandstextilien. de oder auf http://www.afbw.eu.