Africa Sourcing and Fashion Week 2020

Die Nachrückliste für das Auslandsmesseprogramm des Bundes 2020 liegt final vor. Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika des BMWi bietet im Pilotprojekt „Wertschöpfungskette Textil und Leder in Äthiopien“ ein Webinar, eine Informationsveranstaltung und eine Geschäftsanbahnungsreise vom 10. bis 13. Februar 2020 nach Addis Abeba an.

Addis Abeba
Foto: © iStockphoto.com/derejeb

Auf der Herbst-Sitzung des AUMA-Arbeitskreises Ausstellungen und Messen am 17. September 2019 in Düsseldorf wurde die Nachrückliste Auslandsmesseprogramm 2020 verabschiedet. Für die Textil- und Bekleidungsindustrie wurde die Veranstaltung „ASWF Africa Sourcing & Fashion Week“, die im November 2020 in Addis Abeba stattfindet und gemeinsam vom Gesamtverband textil+mode mit dem VDMA beantragt wurde, aufgenommen.

Der AUMA informierte darüber hinaus über das Messeprogramm Pro Afrika 2020 und das Pilotprojekt „Wertschöpfungskette Textil und Leder in Äthiopien“ im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auf eine Geschäftsanbahnungsreise hinweisen, die vom 10. bis 13. Februar 2020 nach Addis Abeba stattfinden wird. Nähere Informationen zum Ablauf der Reise entnehmen Sie bitte dem Flyer unter Downloads. Im Rahmen des Pilotprojekts zur Wertschöpfungskette Textil und Leder wird das Wirtschaftsnetzwerk Afrika in diesem Jahr noch ein Webinar (voraussichtlich Anfang November) und eine Informationsveranstaltung (voraussichtlich Anfang Dezember) anbieten. Sobald die Termine feststehen, informieren wir Sie gern darüber. Weitere Informationen finden Sie auch online unter http://www.africa-business-guide.de, hier steht unter anderem eine Zielmarktanalyse zum Textil- und Ledersektor in Äthiopien zum Download bereit.

Darüber hinaus bietet das BMWi interessierten Unternehmen eine individuelle Beratung zu möglichen Geschäftsvorhaben im Textil- und Ledersektor in Äthiopien an (bis zu 40 Stunden pro Unternehmen). Auch dies ist Teil des Pilotprojekts. Der inhaltliche Schwerpunkt der Beratung erfolgt bedarfsorientiert und kann von den Unternehmen frei gewählt bzw. gemeinsam mit dem Berater definiert werden. Mögliche Themen sind Projektplanung, Business Case Berechnung, Finanzierung, Marktstruktur vor Ort, Zoll- oder Rechtsfragen.

Der Dienstleister für die Beratung wird vom BMWi ausgeschrieben. Die Beratung kann aller Voraussicht nach ab Oktober in Anspruch genommen werden. Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Ulrike Markert beim Gesamtverband textil+mode, Kontaktdaten: Tel.: +49 30 726220-21 | E-Mail: [javascript protected email address]. Sie stellt gerne den Kontakt zum Wirtschaftsnetzwerk Afrika des Bundes her.