Ausbildung für die Experten von morgen

Neues Zentrum für Interaktive Materialien auf gutem Weg

In Anwesenheit der Vizepräsidentin von Südwesttextil, Donata Apelt- Ihling, und zahlreicher weiterer Unternehmensvertreter aus dem Verbandsbereich lud die Hochschule Reutlingen am 22. Oktober zum ersten Herbstempfang ihres neuen „Babys“. Es galt, über den Planungsstand für das neue Zentrum für Interaktive Materialien zu berichten, einem kooperativen Lehr- und Forschungsverbund der Hochschule Reutlingen mit dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) Denkendorf. Hochschulpräsident Prof. Dr. Hendrik Brumme zeigte sich überzeugt von der Konzeption, mit der junge Studenten interdisziplinär, forschungsorientiert und exzellent zu den Experten von morgen ausgebildet werden könnten. Nach ihrem Bachelor-Studium können Absolventen aus den Bereichen Textiltechnik, Chemie, Informatik, Design oder Technik in Reutlingen ihren „Interdisciplinary Master of Material Science“ ablegen. Die Studiendauer beträgt drei Semester. Begonnen werden soll im Wintersemester 2015/16.

Unsere künftigen Absolventen bringen hervorragende Kenntnisse für die Bereiche Transportwesen, Medizin, Architektur und Bekleidung mit und können sich so sicher in den Zukunftsmärkten bewegen.

Prof. Michael Goretzky

Südwesttextil ist gewichtiger Partner dieses neuen Studiengangs und hat sich bereit erklärt, eine W3-Professur zu stiften. Der Verband will damit die Innovationskraft der Textilindustrie in Baden-Württemberg weiter fördern.

Der Dekan der Fakultät Textil & Design, Prof. Michael Goretzky, sowie Prof. Dr. Götz Gresser vom ITV lobten die fächerübergreifende Kooperation des Lehr- und Forschungszentrums und wollen es zu einem Motor für Innovationen und faserbasierte Materialforschung ausbauen. „Unsere künftigen Absolventen bringen hervorragende Kenntnisse für die Bereiche Transportwesen, Medizin, Architektur und Bekleidung mit und können sich so sicher in den Zukunftsmärkten bewegen“, erklärte Goretzky.