Aussetzung verlängert

AusbildereignungsVO

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hält an der Aussetzung der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) für ein weiteres Jahr fest. Die Aussetzung gilt für alle Ausbildungsverträge, die für den Ausbildungsbeginn im Ausbildungsjahr 2008/09 abgeschlossen werden. Bisher sah die AEVO eine Stichtagsregelung vor, nach der die Aussetzung nur für Verträge gilt, die bis zum 31. Juli 2008 abgeschlossen werden. Anschließend soll eine neue, überarbeitete Verordnung in Kraft treten.
Das Bundesbildungsministerium hat darauf hingewiesen, dass für die Betriebe, die auf Grund der Aussetzung ohne AEVO-Prüfung in die Ausbildung einsteigen konnten, künftig ein Bestandsschutz gilt, sofern keine größeren Beanstandungen bei der bisherigen Ausbildung vorliegen.