Einzigartig und ausgezeichnet

In der mit Abstand einreichungsstärksten Kategorie „Innovation“ bei der diesjährigen Verleihung des renommierten materialPREIS erreichte das neu entwickelten Architekturgewebe Ettlin TransProof® den 3. Platz.

Das preisgekrönte Architekturgewebe Ettlin TransProof® vereint wasserabweisende und zugleich luftdurchlässige Eigenschaften sowie UV-Schutz und Durchsicht, die sich bislang als Kombinationen ausgeschlossen hatten.
Foto: Das preisgekrönte Architekturgewebe Ettlin TransProof® vereint wasserabweisende und zugleich luftdurchlässige Eigenschaften sowie UV-Schutz und Durchsicht, die sich bislang als Kombinationen ausgeschlossen hatten.
© Ettlin

Damit würdigt die hochkarätig besetzte Jury die einzigartigen Charakteristika des neu entwickelten Architekturgewebes der Ettlin Spinnerei und Weberei Produktions GmbH & Co. KG: Es vereint wasserabweisende und zugleich luftdurchlässige Eigenschaften sowie UV-Schutz und Durchsicht, die sich bislang als Kombinationen ausgeschlossen hatten.

Die Verleihung des begehrten Preises fand am 5. Juni 2018 im Rahmen der Finissage der Ausstellung materialANSICHTEN im Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, in Stuttgart statt. Auslober und Initiator des Wettbewerbes ist die Materialagentur raumPROBE, die im jährlichen Wechsel besondere Entwicklungen der Hersteller, neue Materialien sowie Architekten und Planer mit ihren Projekten prämiert. Insgesamt 118 Einreichungen erreichten die Jury für acht unterschiedliche Kategorien, darunter allein 81 für die Kategorie Innovation.

Die auf dem Markt einzigartige Eigenschaftskombination von Ettlin TransProof® – das Architekturgewebe ist wasserabweisend und luftdurchlässig zugleich und bietet einen hohen UV-Schutz und eine gute Durchsicht – überzeugte die Jury vollends. Der Bewitterungs- und Blendschutz schützt durch seine dichte Oberfläche einerseits vor Feuchtigkeit und Nässe. Andererseits weist das Gewebe eine erhöhte Luftdurchlässigkeit auf und spendet so kühlenden Schatten ohne Hitzestau. Zudem bietet das Material eine gute Durchsicht, während ein spezielles Finish zuverlässig vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Das macht Ettlin TransProof® zum einzigartigen Werkstoff für Überdachungen, Markisen, Sonnensegel, Rollos, Zelte, etc. Das Material wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelt.

Platz 3 für Ettlin TransProof® beim materialPREIS 2018 in der Kategorie Innovation
vlnr.: Gunther Frey (Leitung Vertrieb Smart Materials), Annika Stirnkorb (Marketing)
und Richard Müller (Leitung Entwicklung) nahmen die Auszeichnung für Ettlin entgegen.
Foto: Platz 3 für Ettlin TransProof® beim materialPREIS 2018 in der Kategorie Innovation vlnr.: Gunther Frey (Leitung Vertrieb Smart Materials), Annika Stirnkorb (Marketing) und Richard Müller (Leitung Entwicklung) nahmen die Auszeichnung für Ettlin entgegen.
© Philip Kottlorz

In ihrer Urteilsbegründung hob die Jury insbesondere die neuartige Eigenschaftskombination hervor und kommentierte: „starke Innovation gepaart mit hoher Funktionalität“. Den Preis nahmen für Ettlin Gunther Frey (Leitung Vertrieb Smart Materials), Richard Müller (Leitung Entwicklung) und Annika Stirnkorb (Marketing) von Joachim Stumpp, Geschäftsführer der raumPROBE, und Jurymitglied Dr. Wolfgang Seeliger entgegen. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung“, so Ettlin Vorstand Dr.-Ing. Oliver Maetschke. „Es freut uns, dass die Jury unsere Begeisterung für Ettlin TransProof® teilt. Wir sind von dem Potenzial, das in dem Produkt steckt, zutiefst überzeugt. Gerade im Bereich der Architektur lassen sich mit Technischen Textilien neuartige, individuell angepasste Funktionalitäten und Lösungen erzielen. Diese auszuloten, ist Triebfeder unseres Geschäftsbereichs Smart Materials.“

So durchsichtig ist das Gewebe.
Foto: So durchsichtig ist das Gewebe.
© Ettlin

Bereits vor zwei Jahren hatte der Hersteller Technischer Textilien die Jury mit seinem lichttechnischen Spezialgewebe ETTLIN LUX® Miracle überzeugt und ebenfalls einen hervorragenden dritten Platz in der Kategorie Innovation belegt. Das textile Hightech-Material erzeugt aus LED-Licht spannende dreidimensionale Lichteffekte, deren Ausprägung je nach Material, Anordnung und Abstand von wenigen Zentimetern bis hin zu einem Meter reicht. Das macht das Material insbesondere für enge Räume wie Aufzüge oder Räumlichkeiten ohne Tageslicht interessant.

Der LUX-Effekt war Teil der diesjährigen Ausstellung materialANSICHTEN im Design Center Baden-Württemberg in Stuttgart. Seit 2014 ist Ettlin zudem Partner der raumPROBE und mit ausgewählten ETTLIN LUX® Materialitäten in der materialAUSSTELLUNG und der materialDATENBANK vertreten.

Über den materialPREIS 2018
Der Wettbewerb für Materialien wurde 2013 von raumPROBE das erste Mal ausgelobt. Mit der Auszeichnung werden besondere Entwicklungen der Hersteller, neue Materialien sowie Architekten und Planer mit ihren Projekten prämiert. Durch eine wechselnde, unabhängige Jury werden in acht Kategorien jeweils nur drei Auszeichnungen vergeben. Pro Kategorie verleiht raumPROBE eine Anerkennung. 2018 werden Baumaterialien und Werkstoffe für Architektur und Design ausgezeichnet.

Mitglieder der Jury des materialPREIS 2018

  • Henning Ehrhardt (Bottega + Ehrhardt Architekten)
  • Cord Rainer Glantz (Geplan Design)
  • Prof. Dr. Markus Holzbach (Institut für Materialdesign IMD)
  • Helga Kühnhenrich (Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung)
  • Dr. Alexander Rieck (Fraunhofer IAO und LAVA)
  • Dr. Wolfgang Seeliger (Leichtbau BW)