Baumwolle, Viskose oder doch eher Modal

Gatex schult Abteilungsleiter der Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf im Textilen

"Die Schulung hat uns zusätzliche Hintergrundinformationen zu Textilien gegeben. Das hilft uns, unsere Kunden seriöser zu beraten", so die einhellige Meinung der neun weiblichen und der zwei männlichen Abteilungsleiter der neu eröffneten Verkaufshäuser von Peek & Cloppenburg in Split (Kroatien) und Constanta (Rumänien). Sie wurden von Ingo Kiefer, dem Ausbildungsleiter der Gemeinschaftsausbildungsstätte der Textilindustrie (Gatex), drei Tage lang intensiv geschult und für ihren neuen Job fit gemacht.

Das in englischer Sprache durchgeführte Seminar umfasste Themen entlang der gesamten textilen Kette: von der Fasererzeugung über sämtliche Produktionsstufen der Garn- und Flächenerzeugung bis hin zur Konfektion und der Warenkunde des fertigen Produkts. "Zum Abschluss gab es dann für alle einen praktischen Test: In gestellten Verkaufsgesprächen konnten mir die künftigen Verkaufsprofis selbst die kniffligsten Fragen beantworten", so Kiefer.

"Im November vergangenen Jahres habe ich zwölf Abteilungsleiter unterrichtet – in akzentfreiem Hochdeutsch", scherzt der gebürtige Südbadener. Auf die Gatex und ihre Weiterbildungskompetenz aufmerksam geworden sei das Modeunternehmen übers Internet. Nach ersten Gesprächen am Telefon hätte man sich zusammengesetzt und ein individuelles Seminarkonzept ausgearbeitet. "Für Peek & Cloppenburg war es wichtig, dass wir die Schulungen vor Ort durchführen", berichtet der Vollbluttextiler. "Das ist für uns kein Problem, wir stellen uns hier auf die Wünsche unserer Partner ein." Bei Bedarf stehe jederzeit auch das moderne Technikum in Bad Säckingen zur Verfügung. Hier könne der textile Produktionsprozess direkt an den Maschinen erklärt werden.

"Ich freue mich, dass wir als Aus-und Weiterbildungszentrum der Textilindustrie so aktiv mit dem Handel zusammenarbeiten. Davon profitieren beide", meint Kiefer.