Bildungsmaßnahmen professionell gestalten

Betriebspädagogik heißt das neue Fortbildungsprogramm des Bildungswerks

Ab September 2010 bietet das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft ein neues Fortbildungsprogramm für Mitarbeiter in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung: Betriebspädagogik in fünf Modulen. Das in Kooperation mit der Universität Stuttgart und der Audi AG entwickelte Konzept bietet Personal- und Bildungsverantwortlichen fundierte Wissensgrundlagen zur Konzeption, Planung, Durchführung und bei der Bewertung betrieblicher Bildungsmaßnahmen.

Modul 1 beginnt mit der Reflektion und Begründung betriebspädagogischer Handlungsprogramme und erörtert, ob die bisher praktizierten und propagierten pädagogischen Handlungsprogramme tatsächlich geeignet sind, die angestrebten Ziele zu erreichen. Daraus ergeben sich folgende Fragen: Wie können Bedarfsanalysen so gestaltet werden, dass Zielvereinbarungen auf einer tragfähigen Grundlage stehen und wie können Ziele für die Bildungsarbeit adäquat festgelegt werden? Ihre Beantwortung ist Inhalt der Module 2 und 3 der neuen Fortbildung. Mit den Lehr- und Lernprozessen befasst sich das vierte Modul. Abschließend widmet sich Modul 5 der Evaluierung von Bildungsmaßnahmen, um die Qualitätsentwicklung mit belastbaren Kriterien absichern zu können.

Das Angebot richtet sich an Lehrende in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung und an Mitarbeiter in Personalabteilungen, die die Bildungs- und Personalarbeit ihres Betriebes konzeptionell weiter entwickeln wollen. Die verantwortliche Ansprechpartnerin im Bildungswerk ist Beate Nagel (Telefon +49 7121 947990-32, nagel@biwe. de).