Broschüre - BDI-Initiative Wirtschaft für Klimaschutz

Unsere Technologien schützen das Klima und erschließen Zukunftsmärkte

Es ist unumstritten, dass der globale Klimawandel erhebliche Folgen für die Lebensbedingungen auf der Erde haben wird. Um dem entgegenzuwirken ist rasches Handeln erforderlich, und es muss konzertiert erfolgen – von allen Akteuren in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, lokal, national und international.

Eine wichtige Frage ist, wie der Klimaschutz auch in Zeiten globaler Kreditknappheit und steigender Verschuldung weiter vorangetrieben werden kann. Wenn es etwas Positives an
der aktuellen Wirtschaftskrise gibt, dann der neu gewonnene Konsens, dass Nachhaltigkeit unser Handeln bestimmen muss. Die Krise sollte also nicht als Gelegenheit gesehen werden, den Klimaschutz auf die lange Bank zu schieben, sondern als Anlass und Chance, jetzt die Weichen für ökologische und zugleich auch wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu stellen. Klimaschutz ist kein Luxus, auf den man in harten Zeiten verzichten könnte. Schließlich sind viele der Technologien, die CO2-Emissionen zu verringern helfen, auch ökonomisch sinnvoll, weil sie Kosten und Ressourcen sparen.

Die in der BDI-Initiative "Wirtschaft für Klimaschutz" zusammengeschlossenen mehr als 40 Unternehmen und Verbände repräsentieren die ganze Breite und Kompetenz der produzierenden Wirtschaft in Deutschland. Die Mitglieder sind der Überzeugung, dass dem Klimaschutz gerade in der aktuellen Wirtschaftskrise höchste Aufmerksamkeit zuteil werden muss. Klimaschutz ist im Übrigen ein langfristiger Wachstumsmotor und damit Garant für Arbeitsplätze.

Die Broschüre zeigt, welchen Beitrag die Lösungen und Produkte der deutschen Industrie zum globalen Klimaschutz leisten können. Deutsche Unternehmen sind Marktführer bei Umweltschutztechnologien und haben schon heute zahlreiche Lösungen für kosteneffizienten Klimaschutz anzubieten. Zudem zeigt sie die große Bedeutung klimapolitischer Rahmenbedingungen für die deutsche Industrie sowie unsere Erwartungen und Handlungsempfehlungen an die internationale Klimapolitik.