China und das Colormanagement

Zwei interessante Redner beim Gatex-Förderverein

Am 10. November veranstaltete der Förderverein der Gatex im Rahmen seiner Mitgliederversammlung gemeinsam mit dem Verein Deutscher Textilveredlungsfachleute (VDTF) Regionalgruppe Südbaden einen Vortragsabend.

Es kamen zahlreiche Gäste aus den Unternehmen der Region nach Bad Säckingen, um Dr. Henrique Schneider vom Schweizer Gewerbeverband zu hören, der zum Thema "China – Wer kommt nach dem Boom?" sehr unterhaltsam seine Erfahrungen aus dem Reich der Mitte präsentierte. So überraschte es doch den einen oder anderen, dass China in seinem nächsten Fünfjahresplan sich der Hochpräzision von Maschinen, der Ökologie, der Gesundheit und dem innovativen Design zuwenden wird.

Die textile Industrie Chinas will in Zukunft verstärkt für den heimischen Markt produzieren und hochwertige Marken kreieren. Denn das Einkommen der Chinesen steigt. Und somit auch ihre Ansprüche.

Im Anschluss stellte Jochen Adler von Triumph das Digitale Colormanagement aus der Sicht eines Retailers vor. Diese Entwicklung vereinfacht bei der Produktion kleinteiliger Wäsche- stücke, wie z. B. einem BH, die Farbabstimmung zwischen Veredler und Hersteller deutlich. Nach dieser erfolgreichen Premiere plant der Förderverein im nächsten Jahr weitere Vortragsveranstaltungen mit Berichten aus der Praxis.