Dem Nachwuchs eine Chance

Verband verlängert Förderung von Auszubildenden

Die unter dem Titel proazubi200 plus firmierende Ausbildungsinitiative von Südwesttextil wird verlängert. Das hat der Verbandsvorstand am 4. März auf seiner Frühjahrssitzung in Stuttgart beschlossen. So sollen vom kommenden Herbst an wieder für die gesamte Ausbildungsdauer bis zu 80 zusätzliche Stellen finanziell gefördert werden. Der Zuschuss wird sowohl für die Schaffung neuer Ausbildungsplätze im gewerblich-technischen als auch im kaufmännischen Bereich gewährt. Leistungen erhalten auch Berufskollegiaten und Studenten der Dualen Hochschule.

Als Signal für die Sicherung der Zukunftsfähigkeit wertet der Vorstand das Engagement vieler Mitgliedsbetriebe in der Ausbildung textiler Nachwuchskräfte. Deshalb fördert der Verband die Einstellung zusätzlicher Auszubildender bereits seit sechs Jahren mit einem monatlichen Zuschuss zu den Ausbildungskosten von 300 Euro je Azubi.

Knapp 80 Unternehmen haben seither von der Zuwendung profitiert und rund 330 Nachwuchskräfte ergänzend eingestellt. "Das dürfen gerne noch viel mehr werden", hofft Hauptgeschäftsführer Dr. Markus H. Ostrop. Denn angesichts zunehmend älter werdender Belegschaften sollten sich die Unternehmen intensiv um ihren Nachwuchs kümmern, um ihre Wettbewerbsfähigkeit nicht langfristig einzubüßen.
Dass die Initiative proazubi200 plus erfolgreiche Anreize zur Ausbildung schafft, zeigen die Ausbildungszahlen in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Baden-Württemberg im Vergleich zu den anderen Bundesländern, in denen es keine solche Förderung gibt. Während dort die Zahl der Ausbildungsverhältnisse zurückgegangen ist, konnte die Lehrstellenzahl im Verbandsgebiet von Südwesttextil relativ stabil gehalten werden. Allerdings ging im Krisenjahr 2009 die Nachfrage nach Ausbildungszuschüssen auch bei den Mitgliedsunternehmen des Verbandes zurück. So wurden lediglich knapp 40 zusätzliche Ausbildungsstellen geschaffen. Im Jahr davor waren es noch rund doppelt so viele.

Angesichts sinkender Schülerzahlen und des branchenübergreifenden Wettbewerbs um junge Fachkräfte sind die Unternehmen der Branche besonders gefordert, qualifizierte junge Leute zu bekommen. Unterstützung dabei bietet die Nachwuchskampagne Go Textile! Immer mehr Unternehmen nutzen bereits die von den textilen Verbänden initiierte Werbeplattform, um sich gezielt für potenzielle Auszubildende attraktiv zu machen.