Demografischer Wandel – (k)ein Problem

Leitfaden für die Unternehmen

Die Veränderungen in der Altersstruktur der Gesellschaft kommen weder unerwartet noch ist dieser Prozess unerforscht. Die heutige Alterspyramide ist Ergebnis der schon seit vielen Jahren zu beobachtenden langfristigen Bevölkerungsentwicklung.

Zwischen 1990 und 2050 kam und kommt es kontinuierlich zu großen Umschichtungen in den Altersstrukturen der Arbeitskräfte. Die Anteile jugendlicher und jüngerer Arbeitskräfte nehmen immer weiter ab und können die Rentenabgänge nicht mehr ausgleichen. Die Folgewirkungen des Geburtenrückgangs machen sich schon heute auf die Zahlen der Schüler, Auszubildenden, Studierenden und Absolventen bemerkbar.

Die Zunahme von 50 bis 64-Jährigen sowie 65 bis 74-Jährigen bewirken, dass schon seit dem Jahr 2000 die älteren die jüngeren Arbeitskräfte zahlenmäßig überrunden. Jeder Betriebe ist bereits heute von den Auswirkungen des demografischen Wandels betroffen – jedoch in unterschiedlichem Ausmaß und mit erheblichen Unterschieden im Handlungsbedarf.

Die jetzt vorgelegte und überarbeitete Broschüre zum demografischen Wandel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung stellt eine Sammlung wissenschaftlich fundierter praktisch erprobter Analyse- und Gestaltungsinstrumente vor. Sie ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit von Unternehmen, Sozialpartnern, Verbänden und Forschungseinrichtungen.

Mit den Instrumenten und Maßnahmen sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen die Auswirkungen des demografischen Wandels im Hinblick auf die Personallage selbst erkennen und entsprechend handeln können. Das ist die Voraussetzung, um die Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter beispielsweise durch gezielte Weiterbildung zu erhalten und damit die Leistungsfähigkeit des Unternehmens mithilfe eines altersspezifischen Personalmanagements auf Zukunft hin zu sichern. Um die Innovationsfähigkeit der Unternehmen weiter auszubauen, muss die Arbeitsfähigkeit der Belegschaften ausgeweitet werden. Wichtige Hinweise und praktische Handlungshilfen dafür gibt der Leitfaden "Demografischer Wandel – (k)ein Problem", der unter http://www.suedwesttextil.de herunter geladen werden kann.