Denkendorf diskutiert die Zukunft

Jubiläums-Kolloquium zum 70sten

Unter dem Leittheima "Zukunftsstrategien der Textil- und Bekleidungsindustrie im weltweiten Wettbewerb" feierten die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf(DITF) Mitte November ihr 70-jähriges Jubiliäum.
Nach Grußworten des Wirtschaftsstaatssekretärs Richard Drautz, und des Präsidenten des Gesamtverbands textil+mode, Peter Schwartze, berichteten namhafte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft über erfolgreiche Strategien für die Branche und einzelner Unternehmen. Die Beiträge der Firmen Rieter, Gherzi, Ten Cate, Schmitz und Boss reichten von der Optimierung in der Garnherstellung bis zum weltweit organisierten Qualitätsmanagement der Bekleidungsindustrie im Rahmen internationaler Beschaffungsstrategien.
Der Vorsitzende des Forschungskuratoriums Textil, Dr. L. Sebastian Meyer-Stork, stellte Forschungsergebnisse der Denkendorfer Institute als gelungene Konkretisierung der Leitthemen der Textilforschung 2015 vor.
Aus der Wissenschaft ergänzte Prof. Werner Nachtigall von der Universität Saarbrücken das Programm mit einem Vortrag zur Bionik als Zukunftstechnologie und der Stuttgarter Professor Dr.-Ing. Engelbert Westkämper sprach zum Innovationsmanagement. Durch das Programm führten Hans Hyrenbach, Vorsitzender des Kuratoriums der DITF, und Prof. Dr.-Ing. Heinrich Planck, Sprecher des Vorstandes der DITF.
Ein gemeinsamer Festabend, zu dem die DITF und das Forschungskuratorium Textil eingeladen hatten, unterhielt die Festgäste am Abend im neuen Mövenpick-Hotel am Stuttgarter Flughafen. Neben kulinarischen Genüssen wurde ein buntes Programm geboten aus Live-Musik, Kabarett (Christoph Sonntag) und einer von Design-Studenten der Hochschule Pforzheim eigens für diese Veranstaltung konzipierten Modensschau.
Außerdem konnte Prof. Heinrich Planck, die neue "Mitarbeiterin"
Isabell begrüßen. Ein Model, das mit Highlights aus der Denkendorfer Forschung bekleidet ist.