Der größte Papa der Welt

Die deutsche Bundeskanzlerin hilft dem französischen Staatschef aus der Krise

Welcher Vater kennt die Frage bei der Verabschiedung von seinen Kindern nicht, wenn er auf Geschäftsreise geht: "Papa, bringst Du mir was mit?" Nun, diese Frage konnte "le bébé" Giulia ihrem Vater, dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy, noch nicht stellen. Denn als er am Mittwoch, den 26. Oktober mittags aufbrach, um in Frankfurt mit Angela Merkel den Euro zu retten, war sie noch gar nicht auf der Welt. Er verpasste während den lang anhaltenden Diskussionen über die Schuldenkrise ihre Geburt am Abend – und hatte darüber hinaus noch kein Geschenk.

Doch die deutsche Bundeskanzlerin wusste Rat und schickte den frisch gebackenen Vater nicht mit leeren Händen zurück nach Paris: Sie überreichte dem französischen Präsidenten für seine Tochter einen flauschigen hellbraunen Teddy der schwäbischen Qualitätsmarke Steiff. Mit diesem Geschenk ist er jetzt der größte Papa der Welt.

Bundesregierung / Jesco Denzel