Der Kampf um kluge Köpfe

Die Ausbildungsinitiative Go Textile! im Zeichen eines sich rasant verändernden Internets

Zwei Trendthemen haben in den vergangenen beiden Jahren die rasante Entwicklung des Internets bestimmt: Social Media und audiovisueller Content. Beide Themen sind laut ARD/ZDF-Online- Studie 2010 "in der Mitte der Gesellschaft angekommen". Diese jährliche führende Studie zur Internetnutzung in Deutschland wurde 2010 erstmals auf Basis von Daten der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und nicht, wie bisher, auf Basis der Bundesbürger erhoben. Statt 64,83 Millionen Bundesbürger (bis 2009) liegen der Erhebung nunmehr 70,57 Millionen deutschsprachige Erwachsene zugrunde.

Vor diesem Hintergrund werden die Themen Social Media und Audiovisueller Content auch die Kommunikation von Unternehmen und Institutionen in Zukunft zunehmend bestimmen. Während in den vergangenen Jahren "Audios und Videos die Treiber der Entwicklung im Netz" waren, kommt die Studie nun zum Schluss, dass sich die Kommunikation im Netz zunehmend in die Social Networks verlagert. So sind bereits 47 Prozent der deutschen Internetnutzer auf der Plattform Facebook registriert. In der Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen besuchen inzwischen über 80 Prozent regelmäßig diese Medien.

Zwei Drittel aller Schulabgänger in Deutschland durchlaufen eine duale Ausbildung, während ein Drittel der Jugendlichen unmittelbar nach der Schule ein Studium anstrebt. Aufgrund des demografischen Wandels wird bereits jetzt davon ausgegangen, dass die Anzahl der Schulabgänger bis 2020 um 23 Prozent zurückgehen wird.

Diese Entwicklung stellt die Wirtschaft vor die Herausforderung, die Kommunikation mit den Jugendlichen frühzeitig aufzubauen, um sich im Kampf um den besten Nachwuchs oder den von der Unternehmensberatung McKinsey propagierten "War for talents" zu behaupten. Nur wer hier frühzeitig, glaubwürdig und dauerhaft mit den Schülern in Kontakt tritt, wird in diesem Wettbewerb als Sieger hervorgehen.

Mit der Schaffung der Plattform http://www.go-textile.de hat die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie eine glänzende Ausgangsbasis für die nächsten Schritte im Kampf um kluge Köpfe geschaffen. Die Internetseite wurde seit Kampagnenstart intensiv vernetzt und wird durch ihre zeitgemäße Konzeption, Gestaltung und Programmierung von den Informationssuchenden sehr gut angenommen.

Dies spiegelt sich in den entsprechenden Zugriffszahlen und in einem Google PageRank von 6 wider (Skala zwischen 0 und 10). Um diesen Status weiter auszubauen und sich erfolgreich gegen die Konkurrenz zu behaupten, ist es allerdings nötig, die Kampagne und ihre Internetpräsenz weiterhin permanent technisch anzupassen und aktiv zu "leben". Gerade die genannten Bereiche Social Media und Audiovisueller Content sowie die rasante technische Entwicklung im Netz sind hierbei Schlüsselelemente, die eine erfolgreiche Kampagne berücksichtigen muss.

Und so wird sich "Go Textile!", einer der erfolgreichsten Imageträger der Textil- und Bekleidungsbranche, permanent weiterentwickeln. Immer am Puls der Zeit oder sogar einen Schritt voraus. Denn nirgends wird man in diesen Tagen schneller überholt als auf der "Autobahn Internet". Und ein Ende ist nicht abzusehen.