Der Textil- und Modedialog lädt ein

Gute Gesprächen und ein abwechslungsreiches Programm nach einem turbulenten Messetag

Zum dritten Mal veranstalteten die Partnerverbände Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie, Dialog Textil-Bekleidung, Südwesttextil und Gesamtmasche Anfang September den gemeinsamen "Textil- und Modedialog" anlässlich der Munich Fabric Start. Mehr als 150 Gäste genossen nach einem turbulenten Messetag die entspannte Atmosphäre des Fabric Club im M,O,C, München bei guten Gesprächen und einem abwechslungsreichen Programm.

Im Mittelpunkt stand eine Podiumsdiskussion zum Thema Beschaffung moderiert von der textile network Chefredakteurin Iris Schlomski und Sofie Mündel vom VTB. Die Runde - Monika Scheller von Willy Bogner, Siegbert Fiebrig von Bäumler, Carsten Holm von Zalando und Leonhard Kiel von der Spedition Barth & Co. - diskutierte über aktuelle Entwicklungen und mögliche Zukunftsszenarien. Alle waren sich einig, dass eine sorgfältige Auswahl des passenden Betriebes und der Umgang mit den kulturellen Bedingungen vor Ort ausschlaggebende Kriterien für einen reibungslosen Geschäftsablauf seien. Unerlässlich für die Zukunft sei die Transparenz in der Lieferkette, die auch von den Kunden immer mehr gefordert würde.

Bei der anschließenden Modenschau der Deutschen Meisterschule für Mode, Designschule München, präsentierte der kreative Nachwuchs seine vom Designer-Duo Talbot Runhof inspirierte Abschlusskollektion unter dem Motto "Von Paris bis Tennessee". Unterschiedliche Stoffe und moderne Drucke fügten sich zu wahren Kunstwerken.