Fröhliche Tiermasken für die Olgäle-Stiftung

Die Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik hat rund 800 Stoffmasken bedruckt mit fröhlichen Tiermotiven an die Olgäle-Stiftung gespendet.

800 Stoffmasken, bedruckt mit fröhlichen Tiermotiven, für die Ol
Foto: © Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik

Die Firma Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik übergab vor kurzem in ihren Geschäftsräumen in Stuttgart - Feuerbach 250 Alltags- und 50 Kindermasken an die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. Die beliebten bunten Tierfiguren, die im Rahmen des Gestaltungswettbewerbs für die Innengestaltung des neuen Olgahospitals entwickelt wurden, schmücken nun druckfrisch die Masken der Stiftung. Felicitas von Hülsen, geschäftsführender Vorstand der Olgäle-Stiftung und Vorstandsmitglied Susanne Dieterich freuen sich sehr, dass die Stiftung nun ganz individuelle, unverwechselbare Stoffmasken hat und dankten Sylvia Dommer-Kroneberg, der Geschäftsführerin der Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik, sehr herzlich für ihr wiederholtes Engagement zugunsten der Stiftung sowie für die schöne Gestaltung und den perfekten Druck der Masken.

Inzwischen wurden die Masken aufgrund der großen Nachfrage bereits zum wiederholten Male nachgedruckt. Die erste Nachlieferung von 250 Stoffmasken für Erwachsene und 50 für Kinder ist bereits erfolgt und die zweite in Form von 150 Erwachsenen- und 50 Kindermasken ist in Arbeit. „In Summe also bereits 800 Masken aus unserer Produktion für den guten Zweck“, freut sich Sylvia Dommer-Kroneberg über die so lebhafte Nachfrage.

Die Masken sind zweilagig, mit elastischem Gummiband bestens anpassbar und waschbar bis 60 Grad C. Die Kinder- und Alltagsmasken werden zu 100% in Deutschland produziert. Selbst die Materialien zur Herstellung sind bewusst von inländischen Lieferanten gewählt. Die Masken können bei der Stiftung ab sofort zum Preis von 5 € bestellt werden, am besten per E-Mail [javascript protected email address] oder unter Telefon 0711 278-73976. Der gesamte Reinerlös aus dem Verkauf der Masken kommt der Olgäle-Stiftung und somit den kleinen Patienten im Olgahospital zugute.

„Mit der Herstellung unserer individuellen Mund- und Nasen-Behelfsmasken wollen wir neben den bestehenden Abstands- und Hygieneregeln dazu beitragen das Virus einzudämmen. Bei Dommer sind wir zwischenzeitlich bestens auf Corona eingestellt, sowohl bei unseren internen Abläufen als auch durch unser erweitertes Produktportfolio in Form unterschiedlichster Schutzprodukte“, so Sylvia Dommer-Kroneberg bei der Übergabe.