Erste Kontakte knüpfen

Positives Echo zur Balinger Bildungsmesse "Vision 2015"

Die Veranstalter und Aussteller können zufrieden sein: An den drei „Vision 2015“-Messetagen Ende September kamen laut Organisator 5 000 Besucher nach Balingen, die sich bei rund 110 Austellern über Ausbildung und Beruf informieren konnten. Nahezu alle Schulen im Landkreis nutzten mit ihren Schülern diese Gelegenheit. Und die Attraktivität der Bildungsmesse steigt stetig – noch nie war die Zahl der ausstellenden Unternehmen und Bildungseinrichtungen so groß, deswegen musste die Halle durch ein angrenzendes Zelt erweitert werden.

Unter den Ausstellern war natürlich wieder Go Textile! mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, der dieses Mal noch ein gutes Stück größer war als im letzten Jahr. Diesen Platz nutzten die textilen Ausbildungsbetriebe aus der Region – Speidel, Eschler Textil, Peter Müller, Sanetta und Mey – und präsentierten sich mit ihren Auszubildenden, die auf Augenhöhe mit den Schülern kommunizieren konnten.

Peter Müller und ...
Sanetta.
Foto: Peter Müller und ...
© Südwesttextil
Foto: Sanetta.
© Südwesttextil

Wie im letzten Jahr punktete Mey mit ihrer erfolgreichen Aktion, auf dem Go Textile!-Stand die Besucher kleine BHs fertigen zu lassen. Diese Attraktion lockte wieder viele Jugendliche an, die diese kleinen Dinger zu Schlüsselanhängern oder zur Handydekoration http://bastelten.Zuerst mussten sie ein kleines Stück Schaumstoff molden, d. h. die BH-Cups durch ein thermoplastisches Verfahren vorformen. Mit dieser Aufgabe hatten die meisten noch keine Schwierigkeit, doch dann wartete der Zuschnitt und feinmotorische Fähigkeiten waren gefragt. Wie sich herausstellte, war das nicht jedermanns Sache. Zum Abschluss wurde noch das Loch für den Anhänger gestanzt und das fertige Produkt mit einem Strassstein verziert.
Die Produktion stand an allen drei Messetagen nicht still und der BH-Output war wieder ernorm. Von diesem Anziehungspunkt profitierten auch die anderen Standteilnehmer, die so intensiv Werbung für die gewerblich technischen Ausbildungsberufe der Branche machen konnten. Vom Produktionsmechaniker Textil bis zum Textil- und Modeschneider gab es qualifizierte Kontakte.

Neben der BH-Produktion wurde ebenfalls wieder das Go Textil!-Gewinnausschreiben angeboten. Doch dieses Mal mussten die Teilnehmer nicht nur eine Frage beantworten sondern gleich vier – alle aus dem Bereich der Textilherstellung. So mussten die Teilnehmer zunächst schätzen aus wie viel Teilen ein BH besteht. Hier konnten die Jugendlichen sich noch behelfen, indem sie die Teile des ausgestellten BHs zählten. Doch bei den restlichen drei Fragen war dann der textile Sachverstand gefragt. Es musste die Maschenzahl eines ausgelegten Quadratmeters Stoff geschätzt werden, die Garnlänge einer Crochettanaht und die Arbeitszeit für die Herstellung einer Bandage. Zu gewinnen gab es Einkaufsgutscheine der Firmen Speidel, Sanetta und Mey.

Organisiert wurde der Stand wieder von Südwesttextil und der Fachvereinigung Wirkerei Strickerei Albstadt. Der Termin für das kommende Jahr steht auch schon fest: Die Messe findet vom 22. bis 24. September 2016 statt.