Erweiterter Schutz

Wenn Kreditversicherer kürzen, hilft jetzt der Staat

Um kreditversicherte Unternehmen besser gegen Risiken abzusichern hat die Bundesregierung gemeinsam mit den privaten Kreditversicherern ein Schutzprogramm gegen Forderungsausfall gestartet. Nach langwierigen Verhandlungen mit der Assekuranz stellt nun der Bund 7,5 Mrd. Euro an Garantien für eine Zusatzdeckung bereit.

Mit dem "Top-up-Cover" können deutsche Unternehmen ab sofort Sicherheitslücken schließen und die Deckung auf bis zu 100 Prozent erhöhen. Der Schutz gilt allerdings nur für Lieferungen an deutsche Abnehmer und ist bis Ende 2010 befristet.

"Wir begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung, Unternehmen in dieser durch die Finanzkrise schwierigen Situation
unter die Arme zu greifen", erklärt Gerd-Uwe Baden, Vorstandsvorsitzender der Euler-Hermes Kreditversicherungs-AG, die maßgeblich an der Entwicklung des Programms mitgewirkt hat.

Der Gesamtverband textil+mode, Berlin, sieht noch weiteren Handlungsbedarf. Nach Euler Hermes "müssen die anderen Versicherer jetzt schnell nachziehen, denn auch sie haben Verantwortung für die Wirtschaft", erklärt Hauptgeschäftsführer Dr. Wolf-Rüdiger Baumann, der mit großer Nachfrage bei den Kreditversicherern rechnet. Er zeigt sich allerdings kritisch, ob das Top-up-Modell ausreicht. "Wir sehen nach wie vor viele Fälle, in denen die Kreditversicherer ohne nachvollziehbaren Grund jegliche Deckung versagen. Für diese Fälle brauchen wir ebenfalls eine Lösung", so Baumann.

Bei dem Top-up-Cover übernimmt der Bund die Differenzsumme, wenn ein Kreditversicherer die vollständige Versicherung einer Lieferung verweigert.

Grundsätzlich kann die Top-up-Deckung maximal die Höhe der Primärversicherungssumme erreichen. Für einen Versicherungsnehmer darf die Deckungsergänzung 2,5 Mill. Euro pro Kunde nicht übersteigen, sie wird maximal für sechs Monate gewährt. Der Marktführer Euler-Hermes bietet bereits Anträge um Herunterladen an.

Das Geschäft der Kreditversicherer hat sich offenbar in jüngster Zeit leicht entspannt. Die Branche rechnet für 2009 mit einem Beitragsrückgang von 1,5 Prozent auf 1,37 Mrd. Euro und einem Verlust aus dem reinen Versicherungsgeschäft von 200 Mio. Euro. Die Prognose vor einem Monat hatte noch etwas schlechter ausgesehen, schreibt das Handelsblatt. Die Kreditversicherer kalkulieren für dieses Jahr mit rund 35 000 Insolvenzen in Deutschland, fast einem Fünftel mehr als 2008. Weill das Ausfallrisiko zunimmt, steigen auch die Preise für die Policen.