Es geht noch was

Energiekolloquium von Südwesttextil und ITV mit Einsparungstipps

Das Thema Energieeffizenz in der Textilindustrie lockte auch in diesem Jahr wieder eine stattliche Zahl von Teilnehmern nach Denkendorf. Dort fand am 22. Januar das gemeinsam von Südwesttextil und dem ITV Denkendorf veranstaltete Energiekolloquium statt. Wie vor zwei Jahren stand auch diesmal die Energieeinsparung in seiner ganzen Bandbreite im Mittelpunkt.
Der Präsident von Südwesttextil Carl F. Moll betonte in seinem Grußwort, dass das Thema rund um den Energieeinsatz trotz der temporären Entspannung an den Energiemärkten für die Textilindustrie ein existenzielles Thema und von daher als Chefsache einzustufen sei.
In insgesamt elf Vorträgen beschäftigten sich die Referenten mit der Energieerzeugung und der Optimierung des Energiebezugs sowie dem sparsamen Umgang der Energie in Produktionsprozessen. So könnten z. B. durch Neuinvestitionen oder Nachrüstungen von Druckluftsystemen, in der Luftkonditionierung oder am Spannrahmen eklatante Reduktionen der Energieverbräuche erreicht werden. Große Effizienzreserven seien vor allem durch energiesparende Antriebe zu heben und die moderne Steuerungs- und Regeltechnik könne zur Verstetigung des Energiebedarfs beitragen. Erfahrungsberichte über realisierte und geplante Projekte zur Energieeinsparung bildeten einen weiteren Schwerpunkt.
Das Energieeffizienzkolloquium ist Teil der verbandlichen Dienstleistungen zur Senkung energiebedingter Betriebsausgaben. Ein Seminar zur konkreten Organisation des Energiemanagements für kleine und mittelgroße Unternehmen soll folgen.