ETTLIN LUX setzt Automobil-Motoren in Szene

Das BMW Museum in München zeigt über 120 der wertvollsten und attraktivsten Automobile, Motorräder und Motoren aus über 100 Jahren Unternehmensgeschichte. Jetzt wurde ein Raum der Dauerausstellung neu gestaltet. Zur Inszenierung seiner Motoren setzt der Premium-Autobauer auf ETTLIN LUX®. Das Textil steht, wie die ausgestellten Exponate, für die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft einer ganzen Branche.

ETTLIN LUX® bietet durch seine einzigartigen lichttechnischen Eigenschaften völlig neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Wird das textile Hightech-Material von LED-Licht durchleuchtet, entstehen für den Betrachter faszinierende 3D-Effekte, die je nach Material, Abstand zur Lichtquelle und Betrachtungswinkel variieren und eine große Tiefenwirkung aufweisen. Ein Effekt, der dem Material eine hohe Interaktivität verleiht.

Neu gestaltet wurde der Ausstellungsbereich „Motoren“ im „Haus der Technik“ des BMW Museums. Hierfür lieferte ETTLIN, der Entwickler des lichttechnischen Spezialgewebes, ein eigens für die BMW Group kreiertes und von einem Millimeterpapier inspiriertes Design. Seine hochwertige, technisch anmutende Optik unterstreicht den Perfektionsanspruch des Autobauers eindrucksvoll.

Insgesamt wurden zwei Wände auf einer Länge von jeweils 12 m mit ETTLIN LUX® Leuchtkästen ausgestattet. Die Befestigung des schwer entflammbaren Gewebes erfolgte dabei mittels Kederlösung auf Aluminiumrahmen der Firma OCTANORM. Dahinter verbergen sich rund 195 m LED-Stripes der Firma Häfele. Beide ETTLIN-Partner projektieren und vertreiben das lichttechnische Spezialgewebe sowie passende Befestigungssysteme und Lichttechnik über ihr weltweites Vertriebsnetz.

Weitere Informationen zu ETTLIN LUX® finden Sie hier.