Expertenaustausch zu REACH & Fluorpolymerchemie

Am 9. Oktober 2019 laden die Bayern Innovativ GmbH gemeinsam mit dem Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V., dem Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Bayern sowie dem Chemie-Cluster Bayern nach Nürnberg zu einem ersten interdisziplinären Expertenaustausch ein – zum Thema „REACH & Fluorpolymerchemie – Herausforderungen & zukünftige Lösungsansätze“.

Chemie Tafel
Foto: © iStock.com/Halfpoint

Das Verbot von PFOA und deren Vorläuferverbindungen (C8-Chemie) in der EU durch REACH ab dem 4. Juli 2020 stellt Hersteller und Anwender vor große Herausforderungen. Zudem zeichnet sich auch ein Restriktionsverfahren für PFHxA und Vorläuferverbindungen ab. Neben der Textilindustrie betrifft dies Hersteller und Anwender aus unterschiedlichsten Bereichen wie u. a. den Automobil- und Flugzeugbau, Holz, Kunststoffe, Spezialpolymere und Lacke. Bisher existieren für viele Einsatzbereiche noch keine Alternativstoffe bzw. alternative Lösungsansätze.
Südwesttextil-Experte Stefan Thumm verfolgt seit Jahren die Entwicklungen in der Fluorchemie und hält Sie diesbezüglich ständig auf dem Laufenden.

Vor diesem Hintergrund laden die Bayern Innovativ GmbH gemeinsam mit dem Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V., dem Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Bayern sowie dem Chemie-Cluster Bayern zu einem ersten interdisziplinären Expertenaustausch ein – zum Thema

REACH & Fluorpolymerchemie – Herausforderungen & zukünftige Lösungsansätze“
bei Bayern Innovativ GmbH – Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg
am 09. Oktober 2019, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ziel des Austausches ist es, Potenziale zu identifizieren und Impulse für Projekte zu setzen. Untenstehend finden Sie die detaillierte Agenda:

11.00 - 11.30 Uhr Ankunft und Mittagssnack
11.45 - 12.00 Vorstellungsrunde
12-00 - 12.30 Impulsvortrag: Was kommt auf uns zu? Herausforderungen REACH – Restriktionsverfahren PFC
Ab 12.30 Uhr Arbeiten am Thema und Dialog im Plenum

  • Identifikation des heutigen Einsatzes von PFC und der resultierenden Herausforderungen durch die Restriktion
  • Ableitung von Lösungswegen und Handlungsmaßnahmen – Chancen durch Interdisziplinarität

14.30 - 15.15 Uhr Kaffeepause
15.15 - 16.00 Uhr Arbeiten am Thema und Dialog im Plenum – gemeinsame Erarbeitung von nächsten Schritten
16.00 - 17.00 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

Bitte geben Sie bis zum 20. September 2019 an [javascript protected email address] eine kurze Rückmeldung, ob Sie an dem Expertenaustausch teilnehmen werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen

Leonard Höcht
[javascript protected email address]
+49 911 20 671 - 225

und

Christina Harwarth
[javascript protected email address]
+49 911 20 671 - 168

gerne zur Verfügung.