Finanzierungsmöglichkeiten durch Cascading Funding

Neben den Förderprogrammen in den thematischen Bereichen im Rahmen von Horizont 2020 bieten aktuell unterschiedliche europäische Programme und Initiativen Finanzierungsmöglichkeiten für KMU an.

Geld sammeln Sparschwein
Foto: © iStockphoto.com/Helior

Photonik

ACTPHAST
Mit ACTPHAST erhalten Photonik- und Nicht-Photonik-Unternehmen und -Forscher aus einer Hand Zugang zu einer Vielzahl von aktuellen Plattformen für Photonik-Technologien aus Europas Spitzenforschungszentren.

  • Deadline: jederzeit bis 11/2021

Textil und Raumfahrt

GALACTICA
Mit einem Gesamtbudget von 5 Mio. €, von denen 4 Mio. € direkt zur Unterstützung von KMU zur Verfügung stehen, fördert das Projekt GALACTICA die Vernetzung von europäischer Luft- und Raumfahrt- mit der Textilindustrie unter Zuhilfenahme neuer zukunftsweisender Herstellungsmethoden (Advanced Manufacturing), um mittelfristig neue Wertschöpfungsketten entstehen zu lassen.
Für branchenübergreifende Innovationen und um den Einsatz von Advanced Manufacturing anzustoßen, stehen Fördergelder für zwei Aufrufe zur Verfügung. Diese werden sowohl zur Erstellung von neuen Projektideen (je 20.000 €) als auch für die schnelle Durchführung von Pilotprojekten (je 100.000 €) als „Gutscheine“ zur Verfügung gestellt.

Smart Textiles

SmartX Europe
Im November 2020 hat SmartX Europe seinen dritten und letzten Aufruf zur Interessenbekundung für innovative Projekte in der Produktionskette für intelligente Textilien veröffentlicht. Wie die vorhergehenden Aufrufe richtet er sich an europäische KMU und Start-ups im Bereich der intelligenten Textilien und verwandten Sektoren.

Im Leitfaden für Bewerber finden sich alle Informationen zu den Zulassungs- und Auswahlkriterien und zum Auswahlverfahren. Bewerber müssen zunächst eine Interessenbekundung ausfüllen, danach setzt sich ein Coach mit ihnen in Verbindung.

Produktion, Digitalisierung, CPS und IoT

Smart Anything Everywhere Initiative
Die Smart Anything Everywhere Initiative (SAE) bietet Förderung und Unterstützung für KMU, die ihre Produkte und Services durch innovative digitale Technologien verbessern wollen. In der momentanen Phase liegt der Fokus auf:

  1. Cyberphysikalische und eingebettete Systeme (CPS)
  2. Angepasste Niedrigenergie-Rechenleistung CPS und IoT (CLEC)
  3. Organische und großflächige Elektronik (OLAE) und flexible tragbare Elektronik (FWE)
  4. Widening Digital Innovation Hubs

BOWI
Das BOWI-Projekt wird den Technologie- und Erfahrungstransfer von etablierten DIHs in reifen Regionen zu Entwicklungszentren in unterrepräsentierten Regionen sicherstellen. Dies wird durch direkte Finanzierung über Technologietransfer-Experimente (TTEs) erfolgen. Die Experimente werden in 2 Phasen - Pilot- und Erweiterungsphase - durchgeführt. Insgesamt werden 60 Experimente mit bis zu 60.000 € pro Experiment durchgeführt.

  • 2nd Open Call: 15.12.2020 - 01.03.2021
  • 3rd Open Call: ab Herbst 2021 (TBD)

DigiFed
Das EU-geförderte Projekt DigiFed unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen dabei, die Digitalisierung in Europa weiter voranzutreiben. Am 22. September öffnete der zweite Aufruf, der Förderung sowie technische und nicht-technische Beratung für KMU zur Verfügung stellt. Es werden Einzelantragsteller oder Konsortien mit Zuschüssen von bis zu 55.000 € gefördert.

  • Generic Experiment Call: 17.12.2020-17.02.2021
  • 3rd Open Call: 01.03.2021-30.06.2021
  • 2021 werden 2 offene Aufrufe zu Digital Challenges veröffentlicht (Details TBD)

SmartEES2
Mit Zuschüssen von bis zu 100.000 € fördert das Programm SmartEES2 die Beschleunigung technologischer Innovationen und unterstützt Unternehmen bei der Markteinführung, insbesondere bei der Integration flexibler elektronischer Komponenten bei Produkten und Services.

  • Deadline: 4th Cut-off: 07.05.2021 | Final Cut-off: 31.08.2021

DIH4CPS
DIH4CPS fördert Experimente auf dem Gebiet der physikalischen und eingebetteten Cyber-Systeme. Das Konsortium jedes Experiments muss aus mindestens einem DIH bestehen, das derzeit im EC DIH-Katalog eingetragen ist (oder die Eintragung in den Katalog plant). Jedes Experiment kann bis zu 180.000 € erhalten.

  • 2nd Open Call: ab Sommer 2021 (TBD)

SMART4ALL
SMART4ALL bildet ein umfangreiches Netzwerk von digitalen Innovationszentren zur Förderung der Technologie- und Unternehmensentwicklung in Süd-, Ost- und Mitteleuropa. Im Rahmen von neun offenen Ausschreibungen stellt das Projekt insgesamt 2,2 Millionen Euro zur Verfügung und unterstützt 88 grenzüberschreitende Anwendungsexperimente europäischer Konsortien.

  • Cross-domain Technology Transfer Experiments (CTTE) 1st Call: 01.12.2020 - 28.02.2021
  • Knowledge Transfer Experiments (KTE) 2nd Call: 01.03.2021 - 31.05.2021
  • Focused Technology Transfer Experiments (FTTE) 2nd Call: 01.06.2021 - 31.08.2021
  • Cross-domain Technology Transfer Experiments (CTTE) 2nd Call: 01.09.2021 - 30.11.2021

HUBCAP
HUBCAP bietet eine zentrale Anlaufstelle für europäische KMU im Bereich Cyber-Physical Systems. Es baut auf sieben etablierten digitalen Innovationszentren (Digital Innovation Hubs, DIHs) in sieben europäischen Ländern auf, von denen jedes tief in sein regionales digitales Innovations-Ökosystem eingebettet ist und spezielles Fachwissen, experimentelle Fähigkeiten und gezieltes Wissen über Anwendungsbereiche im CPS-Engineering bereitstellt. Der erste von insgesamt drei Calls sieht einen Zuschuss von 1.000 € vor, um einzelnen KMU zu helfen, bestehende CPS- und MBD-Tools in die HUBCAP-Kollaborationsplattform zu integrieren.

  • EXPERIMENT 1st Call: 01.12.2020 - 28.02.2021
  • PULL 3rd Call: 01.04.2021 - 31.05.2021
  • INNOVATE 2nd Call: 01.04.2021 - 30.06.2021
  • PULL 4th Call: 01.11.2021 - TBD
  • EXPERIMENT 2nd Call: 01.11.2021 - TBD

LEDGER
LEDGER unterstützt Unternehmen (KMU, Forschungsorganisationen, Hochschulen, NGOs, Stiftungen), die das Datenmanagement verändern wollen und dabei dezentrale Algorithmen auf Basis von Blockchains, Distributed Ledger Technology (DLT) und/oder Peer-to-Peer (P2P)-Technologien nutzen, um Privacy-by-Design, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Offenheit zu gewährleisten und humanzentrierte Lösungen zu entwickeln. Im aktuell dritten Aufruf werden Forscher, Entwickler und Unternehmer zur Erarbeitung von Open License Projekten gesucht. Die 9 ausgewählten Teilnehmer dieses Aufrufs erhalten bis zu 150.000 € eigenkapitalfreies, technologie- und geschäftsorientiertes Mentoring, Zugang zu einem 6-monatigen, maßgeschneiderten Venture Builder Programm und potentielle Venture Capital Investitionen. Die Projekte müssen für das Thema Privacy-by-Design und Distributed Data Governance relevant sein.

  • 3rd Open Call for Human Centric Innovation Projects: 22.12.2020 – 22.02.2021

PLATOON
PLATOON fördert Unternehmen in der Digitalisierung des Energiesektors. Der erste Call bietet bis zu 150.000 € eigenkapitalfreie Finanzierung pro Projekt, einschließlich geschäftlicher und technischer Unterstützung während eines 9-monatigen Förderprogramms. Gesucht werden KMU mit Erfahrung in mindestens einem der unten genannten Bereiche:

  1. Digitale Interoperabilität (Programmierschnittstellen und Datenmodelle)
  2. Datenmanagement, Datensicherheit und Datenschutz
  3. Data Analytics-Anwendungen im Energiebereich (z.B. Optimierung des Energieverbrauchs, vorausschauende Wartung, Bedarfsprognose etc.)
  4. Edge Computing (SW/HW)
  • 1st Open Call for bottom-up projects: Deadline: 04.03.2021

BETTER FACTORY
BETTER FACTORY ist ein 4-jähriges H2020-finanziertes Projekt mit dem Ziel, Herstellern zu helfen, neue Märkte mit individualisierbaren, personalisierten Produkten oder Dienstleistungsportfolios zu erschließen. Im Zuge der Zusammenarbeit mit Unternehmen, Künstlern und Technologieanbietern, können KMU und mittelständische Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes neue Geschäftsmodelle kennenlernen und ihre Produktionsstätten digitalisieren, um die Produktion neuer oder personalisierter Produkte zu ermöglichen. Der aktuelle erste offene Aufruf richtet sich an produzierende KMU/Mid-Caps, Künstler und Technologieanbieter gleichermaßen.

SMOOTH Market Pilot
Die SMOOTH Plattform unterstützt kleine Unternehmen dabei, die DSGVO umzusetzen und ihr Datenmanagement zu verbessern. Kleinstunternehmen und KMUs können schnell testen, ob ihre Datenspeicherung und -verwaltung mit der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union konform ist. Teilnehmer des Pilotprojekts erhalten eine kostenlose Bewertung ihrer Datenverarbeitung, maßgeschneiderte Vorschläge zur Verbesserung und Kostensenkung für die Datenspeicherung, Altanwendungen und Bestandssoftware.

  • Deadline for registration: 31.01.2021

Nächste Generation Internet

FED4Fire
FED4Fire (Federation for Fire Plus) fördert experimentelle Projekte mit Fokus Internet der Zukunft.
Deadlines:

  • Stage 1: 2-weekly cut-off dates
  • Stage 2: Open Calls deadlines: 13.04.2021

NGI Assure
Die übergeordnete Zielvorgabe von NGI Assure ist es, das Internet der Zukunft neu zu konzipieren und zu gestalten, um eine wertorientierte, menschliche und inklusive Gesellschaft für alle zu formen. Gesucht werden Vorschläge zur Verbesserung und Weiterentwicklung von Distributed-Ledger-Technologien, fortschrittlichen Blockchain-Technologien und verwandten Basistechnologien. Die ausgewählten Projekte erhalten finanzielle (bis zu 50.000 €), technische und geschäftliche Unterstützung.

  • 1st Open Call: Deadline: 01.02.2021

Künstliche Intelligenz

AI4EU
AI4EU sammelt die bedeutendsten KI-Challenges der europäischen Industrie und bietet Unterstützung mit EU-Mitteln.
Ziel des aktuellen AI4EU Call for Challenges ist es, 13 Challenges mit industriellen, geschäftlichen oder gesellschaftlichen Auswirkungen zu identifizieren, die durch die Nutzung bestehender KI-Ressourcen auf der AI4EU-Plattform oder durch die Entwicklung neuer Komponenten gelöst werden können. Die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen richtet sich an KMU, mittelständische und große Unternehmen sowie AI4EU-Konsortiumpartner. Es werden nur Teilnehmer außerhalb des Konsortiums gefördert. Ausgewählte Challenges werden mit bis zu 10.000 € gefördert, die besten Lösungen mit bis zu 70.000€.

  • Open Call for Challenges: bis 26.01.2021
  • Call for Solutions: 25.02. – 27.04.2021

Robotics

RIMA
RIMA ist ein 4-jähriges H2020-finanziertes Projekt mit dem Ziel, Forschung, Technologie- und Dienstleistungsanbieter, Industriezweige, Investoren und Zertifizierungsstellen unter einem Dach zu verbinden. Über zwei Open Call Runden werden 50 Technologieexperimente europäischer KMU mit einer Gesamtsumme von 8,1 Mio. € gefördert. Erfolgreiche Kandidaten erhalten Fördermittel für den Technologietransfer und die Entwicklung von Inspektions- und Wartungsanwendungen.
RIMA wird die Entwicklung und den Einsatz von Robotik Inspektions- und Wartungsanwendungen mit Zuschüssen für Robotics Innovations Experiments (RIEs) fördern. RIEs bestehen aus der Entwicklung, dem Testen und der Validierung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit eines repräsentativen Robotik-basierten Modells oder Prototypensystems, das in einer „Target-Use-Domain“ Betriebsumgebung eingesetzt werden soll. RIEs können bis zu 150.000 € erhalten.