Neuer Forschungsradar Textil erschienen

Mit der aktuellen Publikation verfolgt das Forschungskuratorium das Ziel, anschaulich darzustellen, an welchen Themen die textile Forschung in Deutschland arbeitet, und wie die Forschungserfolge in den Unternehmen genutzt werden können.

Forschungsradar 2-2019
Foto: © FKT

Die Strukturen und Rahmenbedingen der Textilbranche verändert sich rasant. Textil als Werkstoff stößt in die unterschiedlichsten Gebiete industrieller Anwendungen und Lebensbereiche vor. Nur wer hier am Ball bleibt, ist auch in Zukunft mit intelligenten Produkten und Verfahren auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig. Mit unternehmerischem Mut und der hohen Forschungsdichte in Deutschland muss es auch weiterhin gelingen, mit innovativen textilen Lösungen an der Spitze zu stehen.

Das Forschungskuratorium zeigt im neuen Forschungsradar wieder aktuelle Projektideen und laufende Projekte in Form von Steckbriefen, die beispielsweise im Bereich der Digitaliserung, Nachhaltigkeit oder biobasierter Materialien kreative Lösungen aufzeigen. Die Steckbriefe sind nach geplanten, beantragten und laufenden Projekten sortiert.

Lassen Sie sich zu eigenen Ideen inspirieren oder nehmen Sie direkt Kontakt mit dem Projektleiter auf und beteiligen sich im projektbegleitenden Ausschuss (PA)!

Der Forschungsradar 2/2019 steht Südwesttextil-Mitgliedern unter Downloads kostenlos zur Verfügung.