Forschungs-Hochburg Denkendorf

ITV unter den TOP 3 der am stärksten nachgefragten Forschungspartner

Das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf (ITV) hat sich mit seiner anwendungsnahen, innovativen Textilforschung europaweit einen hervorragenden Ruf erworben. Dass auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besonders von dem Produkt- und Technologietransfer durch das Denkendorfer Institut profitieren, zeigt eine aktuelle Auswertung des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) über die Projekt-Wunschpartner der Industrie. Das ITV ist hier unter den Top 3 der am meisten nachgefragten Forschungspartner zu finden.

Das über das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Juli 2008 gestartete Förderprogramm unterstützt in seinen Projekten den direkten Transfer von der Forschung in die Wirtschaft, um die technologische Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu stärken.

Das Forschungsangebot wird von der mittelständischen Industrie sehr gut angenommen. So haben bisher 2.596 Unternehmen mit 597 Forschungseinrichtungen in zukunftsweisenden Projekten zusammen gearbeitet.

Das gute Abschneiden des ITV bestätigt einmal mehr die erfolgreiche Arbeit der Denkendorfer Wissenschaftler. „Wir entwickeln in Kooperation mit Industriepartnern Produkte und Verfahren bis zur Anwendungsreife. Für kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene FuE-Abteilung ist unser Institut ein wichtiger Lieferant für innovatives Know-how. Als Dienstleister im Textilsektor und in innovativen Anwendungsbereichen ist es unser Ziel in allen Arbeitsfeldern eine Spitzenposition in Europa zu erreichen“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Heinrich Planck, Direktor des ITV, das hervorragende Ergebnis.