Freie Plätze – Azubis gesucht

Vereinbarung der Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung zur Nachvermittlung

Azubis gesucht

Die Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung haben ein Verfahren zur Nachvermittlung verabredet. In vier sogenannten Wellen werden Jugendliche und Betriebe motiviert, sich um einen Ausbildungsplatz zu bewerben bzw. für einen Ausbildungsplatz bei der Bundesagentur für Arbeit zu melden. Das Ziel der folgenden Aktivitäten ist die Vermittlung von möglichst vielen Jugendlichen in eine betriebliche Ausbildung und die Besetzung von möglichst vielen betrieblichen Ausbildungsplätzen.

Das vereinbarte Verfahren sieht vor, dass jeder zum 30. September noch unversorgte Jugendliche, der bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet ist, ein Angebot von drei betrieblichen Ausbildungsstellen im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs erhält. Die Beratung kann auch telefonisch erfolgen und findet in enger Kooperation mit den Kammern und anderen Partnern vor Ort statt. Sind die Wunschberufe vor Ort nicht realisierbar, werden alternativ Ausbildungsplätze in verwandten Berufsfeldern, in anderen Regionen und Bundesländern vorgeschlagen. Darüber hinaus werden den Jugendlichen auch Plätze zur Einstiegsqualifizierung angeboten. Dabei unterstützt der Tarifvertrag Einstieg Textil die Mitgliedsunternehmen von Südwesttextil.

Die Bundesagentur für Arbeit erfasst die Zahl der geführten Beratungsgespräche, sodass damit auch die Vermittlungsbereitschaft der Jugendlichen abgebildet wird.