Freigiebige Maschinenspenden

Industrie unterstützt Fortentwicklung der GATEX

Die Freude der Auszubildenden und Ausbilder der GATEX war groß, als sie nach den Weihnachtsferien die "Lehrmaschinen-Park-Erweiterung" des Technikums bewundern durften. Gleich zwei Geschenke verbessern nun das Unterrichtangebot des Aus- und Weiterbildungszentrums in Bad Säckingen: eine sehr gut erhaltene Regulierstrecke von der Firma Lauffenmühle sowie eine Nadelabstrecke GN5 von der Firma Gütermann, die bis vor kurzem noch in deren Produktion stand.

Ingo Kiefer, Ausbildungsleiter der GATEX ist begeistert. "Beide Maschinen sind eine gute Ergänzung für unser Ausbildungsprogramm. Die Regulierstrecke für unsere Spinnerei und die Wollabteilung bekommt mit der GN5 eine Verstärkung zur Nadelabstrecke GN4", lobt er die Unterstützung der Industrie. "Mit der neuen Strecke können wir die Kardenbänder, die über eine bereits vorhandene erste Passage unreguliert laufen, über die zweite Passage regulieren. Das verbessert die Qualität und ist zudem für den Unterricht sehr interessant", erklärt Kiefer.
Bei der Regulierung werden die Bänder durch Nut- und Tastrolle mechanisch abgetastet. Ein Signalumwandler leitet das Signal zum Zwischenspeicher, damit der Wert, der Laufzeit des Bandes ins Streckwerk, gespeichert wird. Der Regelmotor und das Planetengetriebe verändern die Drehzahlen des Mittel- und Einlaufzylinders. Wird zu viel abgetastet, laufen Mittel- und Einlaufzylinder langsamer. Der Hautverzug wird größer.
Mit der neuen Nadelabstrecke GN5 können neben Wolle auch Chemiefasern verzogen werden. Die Firma Gütermann lieferte neben der Maschine die Chemiefaserbänder zum Verarbeiten gleich mit.