20 neue Fachkräfte in Berufen mit Zukunft

Die Nachwuchs-Schmiede Gatex verabschiedete am 19. Juli bestens ausgebildete Jungtextiler in den Beruf. Für Südwesttextil steht das Thema Nachwuchskräfte ganz oben auf der Agenda. Der Verband will die Aus- und Weiterbildung noch mehr stärken.

Die 20 Gatex-Absolventen mit dem Gatex-Vorsitzenden Volker Steidel (links), Gatex-Geschäftsführer Peter Haas (hinten 2. v. r.), Ausbildungsleiter Matthias Rentschler (rechts), Ausbilder Uwe Rummler (vorne r.) und Ausbilder Henrik Piewatz (vorne 2. v. r.).
Foto: Die 20 Gatex-Absolventen mit dem Gatex-Vorsitzenden Volker Steidel (links), Gatex-Geschäftsführer Peter Haas (hinten 2. v. r.), Ausbildungsleiter Matthias Rentschler (rechts), Ausbilder Uwe Rummler (vorne r.) und Ausbilder Henrik Piewatz (vorne 2. v. r.).
© Gatex

Baden-Württembergs Textilindustrie freut sich über 20 besonders leistungswillige neue Fachkräfte: Sie haben zusätzlich zu ihrer Ausbildung in Betrieb und Berufsschule auch noch die überbetrieblichen Schulungen in der Gatex in Bad Säckingen am Hochrhein absolviert.

Die Textilindustrie als Zulieferer der Automobil-, Luftfahrt, Medizin- und Bauindustrie und mit innovativen Konzepten für nachhaltige Bekleidung sieht sich längst als Hightech-Branche mit Fachkräftebedarf. „Der Südwesten ist Weltmarktführer in vielen textilen Produkten, aber diesen Vorsprung können wir nur durch mehr Ausbildung, gute Fachkräfte und zusätzliche Talente halten“, betonte der Gatex-Vorsitzende Volker Steidel bei der Abschlussfeier für die Absolventen am Donnerstag in Bad Säckingen.

Vor den Augen ihrer Ausbilder, Berufsschullehrer, Vertretern von Verbänden und IHK sowie Gästen aus der Politik wurden die Azubis ins Berufsleben verabschiedet. Die besonders Erfolgreichen unter ihnen wurden zusätzlich mit dem Gatex-Zertifikat ausgezeichnet. Die Sonderprüfung des Ausbildungszentrums der Textilindustrie wurde eingeführt, um die überdurchschnittliche Qualifikation der Gatex-Absolventen zu unterstreichen und ihnen damit einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen.

Die Theorie-Prüfung umfasst je nach Ausbildungsberuf die Fächer Fachrechnen, Fachkunde und Bindungslehre. Zum Bestehen müssen mindestens 50 Punkte erreicht werden. Mit durchschnittlich 64 von 100 möglichen Punkten bestätigten die jungen Berufseinsteiger auch in diesem Jahr ihr Können. „Damit haben sie ihren Lebenslauf verbessert“, erklärte Gatex-Vorsitzender Steidel, im Hauptberuf geschäftsführender Gesellschafter der Lauffenmühle in Lauchringen. Mit 95 Punkten das beste Ergebnis erzielte Alicia Merkel von der Global Safety Textiles GmbH in Maulburg.

Im Gatex-Technikum werden an modernen Textilmaschinen die Berufe Produktionsmechaniker Textil, Textillaborant und Produktveredler Textil berufsbegleitend ausgebildet. „Nur hier erhalten die Auszubildenden einen Einblick in alle Bereiche der textilen Wertschöpfungskette. Dadurch gewinnen sie ein breiteres Fachwissen und viel praktische Übung, also mehr Ausbildung als ein einzelner Betrieb leisten kann“, so Gatex-Geschäftsführer Peter Haas, der auch den Verband der Baden-Württembergischen Textil- und Bekleidungsindustrie Südwesttextil leitet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Aus- und Weiterbildung für den Textilsektor in den nächsten Jahren zu stärken und zusätzliche Angebote zu machen.

Die Gatex-Zertifikat-Absolventen

Produktionsmechaniker – Textil Fachrichtung Spinnerei

  • Patrick Mielek, Otto-Garne (Dietenheim)
  • Ivan Plachevski, Gruschwitz (Leutkirch)

Produktionsmechaniker – Textil Fachrichtung Weberei

  • Alicia Merkel, Global Safety Textiles (Maulburg)
  • Oskar Szumiec, Global Safety Textiles (Maulburg)
  • Salih Biber, Global Safety Textiles (Maulburg)
  • Gianluca Narra, Global Safety Textiles (Maulburg)
  • Antonino Cuppuleri, Global Safety Textiles (Maulburg)

Produktveredler – Textil

  • Michael Schwarz, Otto-Garne (Dietenheim)
  • Louisa Nagel, Gütermann (Gutach-Breisgau)
  • Johann Suppes, Textilveredlung an der Wiese (Lörrach)

Textillaboranten

  • Alisa Redzeposka, KBC (Lörrach)

Maschinen- und Anlagenführer – Spinnerei

  • Christopher Stumpf, Gruschwitz (Leutkirch)
  • Celebi Yarata, Ettlin (Ettlingen)

Maschinen- und Anlagenführer – Veredlung

  • Marc Müller, Lauffenmühle (Lauchringen)
  • Mirco Wilhelm, Lauffenmühle (Lauchringen)