Gatex wird gläsern

Vorstand beschließt Modernisierung

Der Vorstand der Gemeinschaftsausbildungsstätte Textil in Bad Säckingen (Gatex) hat grünes Licht für die Generalmodernisierung der Gatex gegeben. Auf seiner Sitzung am 8. April billigte er die von der Innenarchitektin Andrea Paul aus Schwörstadt vorgestellten Pläne. Danach sollen vor allem die dem Spinn- und Webtechnikum vorgelagerten Schul- und Nutzräume sowie der Eingangsbereich generalsaniert werden. Die über allen Maßnahmen stehende Idee ist die einer "gläsernen Manufaktur". Licht und Glas werden die vorherrschenden Elemente sein, mit denen nicht nur Helligkeit, sondern auch Transparenz im übertragenen Sinne geschaffen werden soll. "Jeder darf sehen, mit welcher Begeisterung die jungen Leute hier an die Arbeit gehen", erklärte Gatex-Geschäftsführer Dr. Markus H. Ostrop.

Dazu wird auch die zeitgemäße Ausstattung der Schulungsräume beitragen, die komplett neu möbliert und mit modernster Unterrichtstechnik versehen werden soll. Außerdem werden Aufenthaltsbereiche und eine Teeküche für die Auszubildenden und Kursbesucher der Gatex neu gestaltet. Der gesamte Gebäudekomplex soll nachher auch äußerlich sichtbar in neuer Helligkeit erstrahlen.

Die Pläne werden jetzt konkretisiert und für die Beantragung von Fördermitteln, die für die Modernisierung von Bildungseinrichtungen bereitstehen, vorbereitet. Wenn von dort die Freigabe rechtzeitig erfolgt, sollen die Maßnahmen voraussichtlich nach der Sommerpause beginnen.