Großer Preis des Mittelstandes

Die Oskar-Patzelt-Stiftung zeichnete die Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik für die Wirtschaftsregion Baden-Württemberg als Finalist aus

Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik
Foto: Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik

Die Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik wurde vor kurzem von der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Wirtschaftsregion Baden-Württemberg als Finalist für den "Großen Preis des Mittelstandes" ausgezeichnet. 4.796 Unternehmen waren dieses Jahr bundesweit für diese wichtigste Wirtschaftsauszeichnung des deutschen Mittelstands nominiert, davon 874 für Baden-Württemberg.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung nimmt sich seit 1994 bundesweit der Würdigung hervorragender Leistungen mittelständischer Unternehmen an und verleiht jährlich im Herbst den Wirtschaftspreis „Großer Preis des Mittelstands“. Es geht für die teilnehmenden Unternehmen um die Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne dass der Preis dotiert ist. In einem dreistufigen Auswahlverfahren wählen die jeweiligen Kommunen, Verbände oder Firmen in zwölf verschiedenen Wirtschaftsregionen Deutschlands jeweils herausragende mittelständische Unternehmen aus jeder Region aus und schlagen diese der Stiftung vor.

Zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury bewerten die Unternehmen nicht nur nach einzelnen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, sondern in ihrer Gesamtheit als Unternehmen und in ihrer Rolle in der Gesellschaft nach folgenden fünf Kriterien: wirtschaftliche Gesamtentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe. In allen Bereichen konnte die Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik die Juroren überzeugen und erreichte somit, wie auch schon im vergangenen Jahr, die Jurystufe. In diesem Jahr wurde Dommer aber nun bei der Endausscheidung als einer der fünf Finalisten des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Ausschlaggebend für die Jury waren hierbei die große Innovationskraft, konsequente Weiterentwicklung und ständige Modernisierung des über 165-jährigen Unternehmens. Allein im vergangenen Jahr investierten die beiden Geschäftsführer, Dr. Manfred Kroneberg und Sylvia Dommer-Kroneberg, die die Firma in vierter Generation erfolgreich führen, rund eine halbe Mio. Euro in die technische Ausstattung des Unternehmens. Diese zukunftsorientierten Investitionen und die damit verbundene Kapazitätserhöhung ermöglichten die erfolgreiche Weiterentwicklung als Spezialist für textile Großformatlösungen und Softsignage-Anwendungen. Die produzierten Drucke werden inklusive dazugehöriger Displaysysteme sowohl im Projektgeschäft mit persönlicher Kundenbetreuung als auch mit dem eigenen web2print-Shop dommerado® vertrieben. Damit gehört Dommer inzwischen zu einer der größten Fahnenfabriken Deutschlands.

Die Geschäftsführer nahmen die Auszeichnung im Rahmen einer Gala der Oskar-Patzelt-Stiftung vor kurzem im Würzburger Hotel Maritim vor mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmern sowie zahlreichen geladenen Gästen entgegen: „Wir freuen uns sehr und sind unglaublich stolz auf diese Auszeichnung. Wir sehen dies als Bestätigung für unsere erfolgreiche, innovative und kompetente Weiterentwicklung über die letzten Jahrzehnte. Gleichzeitig danken wir unseren Mitarbeitern, die mit uns gemeinsam diese Leistung erst ermöglicht haben. Auch in Zukunft werden wir unsere Schwerpunkte Werbe-, Nationen- und Dekofahnen sowie Displays, Fahnenmasten und unser umfangreiches Programm für Messe- und Eventausstattungen erfolgreich weiterentwickeln.“