Industrie 4.0 umgesetzt?

Fragebogen zum Stand der Digitalisierung im Unternehmen

Besuch bei der Firma Gebr. Elmer & Zweifel: Dr. Matthias Künzel, Ulrike Möller, Stefan Lemke, Roland Stelzer, Dr. Christoph Runde, Christine Schneider (v.l.n.r.)
Foto: Besuch bei der Firma Gebr. Elmer & Zweifel: Dr. Matthias Künzel, Ulrike Möller, Stefan Lemke, Roland Stelzer, Dr. Christoph Runde, Christine Schneider (v.l.n.r.)

Das Cluster Virtual Dimension Center Fellbach und der VDI/VDE-IT haben zusammen einen Fragebogen entwickelt, mit dem Unternehmen ihren aktuellen Stand auf dem Weg in die Industrie 4.0 bestimmen können. Mit Hilfe der Ergebnisse kann dann ein Fahrplan für die Umsetzung der Digitalisierung festgelegt werden.

Um den Fragebogen zu testen, suchten die beiden Organisationen Freiwillige aus den unterschiedlichsten Wirtschaftsbranchen. So sind sie auch an Südwesttextil und die AFBW mit der Frage herangetreten, ob nicht Interesse in der Textil- und Bekleidungsbranche bestehen würde. Nach der Veranstaltung zum Thema Industrie 4.0 im März bei Groz-Beckert in Albstadt- Ebingen wurden die teilnehmenden Unternehmen gefragt, ob sie Interesse an diesem Projekt hähttp://tten.Von den Angefragten haben spontan drei zugesagt – zwei Südwesttextil-Mitglieder und ein Mitglied der AFBW.

Als erstes reiste die Gruppe nach Bempflingen zum Unternehmen Gebr. Elmer & Zweifel. Die Baumwollweberei wurde bereits im Jahre 1855 gegründet und befindet sich bis heute im Besitz der Gründerfamilien – in sechster Generation. Heute werden Ökologie und Nachhaltigkeit bei der Verarbeitung der Baumwolle großgeschrieben. Mit der Marke Cotonea demonstriert das Bempflinger Unternehmen, dass es Bio-Produkte – Bettwäsche, Badtextilien sowie Bekleidung für Babys, Kinder und Erwachsene – in modernem Design und hochwertiger Qualität zu fairen Preisen geben kann.

Im Anschluss an diesen Besuch ging es zum Nagolder Herrenausstatter Digel. Hier wurde das neue Logistikzentrum besichtigt, welches eine anschauliche Grundlage für das nachfolgende Gespräch lieferte.

Beide Unternehmen haben bereits heute viele Aspekte der Digitalisierung umgesetzt und befassen sich mit dem Einfluss auf zukünftige Produkte und Geschäftsmodelle. Natürlich sind die Blickrichtungen und Prioritäten bei beiden Unternehmen sehr unterschiedlich.

Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering. Der VDI/VDE-IT ist ein führender Dienstleister für Fragen rund um Innovation und Technik.