Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien verschoben

Die INNATEX findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Die Veranstalterin MUVEO GmbH verschiebt die internationale Sommermesse für Green Fashion von Anfang August auf den 5. bis 7. September 2020. Das Messecenter Rhein-Main in Hofheim Wallau bleibt als Location.

INNATEX 2020
Foto: © INNATEX – Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien

„Angesichts der Gesundheitskrise, der wirtschaftlichen Herausforderungen und den politischen Entscheidungen, die die Covid-19 Pandemie mit sich bringt, hat sich Unsicherheit in der Green-Fashion und Veranstaltungs-Branche ausgebreitet“, so Alexander Hitzel, der als Projektleiter der INNATEX Messe in direktem Kontakt mit Behörden, Partnern, Labels und Lieferanten steht. „Wir möchten dem als verlässlicher Partner der Branche entgegentreten. Es geht wieder vorwärts und die Verschiebung der Orderplattform INNATEX ist einer von vielen Schritten in die richtige Richtung.“

Ein intensiver Dialog, Umfragen, die Evaluierung der Möglichkeiten und Flexibilität sind wichtig, um die Durchführung der Messe an die sich ständig ändernde Lage anzupassen. Sie soll weiterhin den Prioritäten der Community entsprechen.

„Mit dem späteren Datum kommen wir der Branche entgegen“, so Hitzel. „Das sagen nicht nur die Teilnehmerinnen an unseren Umfragen, die einen Termin Anfang September mit großer Mehrheit befürworten. Auch im Rahmen der Initiative Fair Fashion Solidarity stimmen über 300 Unterschriften für eine spätere Ordersaison für die Frühjahr-Sommermode 2021.“

Die Branche kann jetzt mehr Zeit zum Produzieren und Verkaufen gebrauchen. Eine frühe Verkaufssaison führt beispielsweise zu frühen Preisreduktionen. MUVEO hofft zudem, dass eine Verschiebung des Messedatums einen Beitrag leistet dafür, dass Produktionen nicht komplett wegfallen. Viele Aussteller arbeiten eng mit ihren Produzenten zusammen und kooperieren mit Baumwollfarmern sowie anderen Produktionsstätten, die von den Folgen direkt betroffen sind.

Zurzeit arbeitet MUVEO an einem umfangreichen Konzept für die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen auf der Messe. Ein weiterer Baustein der kurzfristigen Anpassungen ist ein faires Preiskonzept. „Die INNATEX zeichnet sich durch Partner- und Gemeinschaftlichkeit aus. Sie soll für alle Parteien ökonomisch sein“, so Hitzel. „Das geht nur, indem wir das Kosten-Nutzengefüge über vielfältige Bereiche hinweg – angefangen bei der Kommunikation über die Standgrößen bis zu Stornoregulierungen – genau überdenken.“