Innovations-Preis für Wirth Fulda GmbH

Fuldaer Familienunternehmen gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands

v.l.n.r.: Martin Schäfer - Geschäftsführer Wirth Fulda GmbH, Ranga Yogeshwar - Top 100 Mentor, Tatjana Jöckel - Marketingleiterin Wirth Fulda GmbH, Dirk Rosenlöcher - Controllingleiter Wirth Fulda GmbH / Fotoquelle: KD Busch/compamedia
Foto: v.l.n.r.: Martin Schäfer - Geschäftsführer Wirth Fulda GmbH, Ranga Yogeshwar - Top 100 Mentor, Tatjana Jöckel - Marketingleiterin Wirth Fulda GmbH, Dirk Rosenlöcher - Controllingleiter Wirth Fulda GmbH / Fotoquelle: KD Busch/compamedia

Erfolg durch unternehmerische Weitsicht: Die Wirth Fulda GmbH, die Dachorganisation der Vereinigte Filzfabriken AG, wurde am Ende Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen mit dem Top 100-Siegel ausgezeichnet und gehört nun zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Der bekannte Wissenschaftsjournalist und Top 100 Mentor Ranga Yogeshwar ehrte das Fuldaer Unternehmen mit dem seit über 20 Jahren verliehenen Top 100-Siegel. Zuvor hatte sich die Wirth Fulda GmbH einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen.

Das Unternehmen wird mittlerweile in der dritten Generation von Martin Schäfer geführt. Seit der Gründung im Jahre 1951 steht innovatives Denken an erster Stelle des Mittelständlers. „Unsere Mitarbeiter erhalten sehr viel Freiraum für innovative Ideen, um neue Kompetenzfelder und Branchen zu erschließen. Wir setzen dabei auf den Ideenreichtum unserer Mitarbeiter. Ihnen gebührt mein Dank für das Erreichen der „Top 100“-Auszeichnung“, so Martin Schäfer. Die Wirth Fulda GmbH unterhält eine eigenständige Entwicklungsabteilung, die permanent im Austausch mit den Kunden, den Lieferanten, mit der Produktion und dem Marketing steht: „Die Entwickler sind bei uns keine Menschen in weißen Kitteln, die dauernd am Labortisch stehen“, sagt Schäfer und ergänzt: „Dank der engen Verzahnung des eigenen Innovationsprozesses, des Marktes und des Kunden entstehen Produkte, die kreativ, realistisch und gleichzeitig gut zu vermarkten sind.“

Im Zuge des Innovationsmanagements wagt sich das Unternehmen auch immer wieder in neue Märkte vor, wie zuletzt in den Akustik-Bereich. Schließlich ermöglichen Vlies und Filz als multifunktionale Materialien vielfältige Einsatzgebiete, was zum Beispiel die aktuellste Entwicklung zeigt, der ‚Acoustic Absorber LANISOR‘. „Als Schallabsorber ist dieses textile Produkt zur Verbesserung der Akustik und zur Geräuschminderung auf allen Gebieten einsetzbar. Momentan ist das akustisch hochwirksame Material besonders in der Möbelindustrie und bei Architekten gefragt“, so Schäfer.

Die Wirth Fulda GmbH (FFF GROUP) mit Hauptsitz in Fulda ist eine Unternehmensgruppe, die eine gemeinsame Passion teilt: Vliesstoffe und Filze. Die Gruppe verfügt über Erfahrung in mehr als 100 Branchen auf der ganzen Welt. Als Systemlieferant im Bereich der Vliesstoffe entwickelt die FFF GROUP intelligente technische Textillösungen und ist der weltweit größte Produzent von Wollfilzen. Die zur Wirth Fulda GmbH (FFF GROUP) gehörenden Unternehmen sind die Filzfabrik Fulda GmbH & Co KG in Fulda, LaurinTEC GmbH in Empfertshausen, Vereinigte Filzfabriken AG in Giengen an der Brenz, M&K Filze GmbH in Spalt, FIR Fulda S.p.A in St‘ Ambrogio (Italien) und die Felt Industries SA – Le Feutre in Mouzon (Frankreich). Neben dem Einsatz modernster Technologien und Maschinen tragen auch die hohen Qualitätsstandards, der permanente Wissensaustausch sowie die Nutzung von Synergien aus der gesamten Gruppe zum Innovationserfolg bei.

Der Preisverleihung vorausgegangen war ein strenges Auswahlverfahren, das die aktuellen Top-Innovatoren durchlaufen mussten. So prüften der Innovationsforscher Professor Dr. Nikolaus Franke und sein Team vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien die nominierten Unternehmen genauestens auf ihr professionelles Innovationsmanagement und den konkreten Innovationserfolg.