Innovationspreis textil+mode 2009

Nachhaltige Förderung des kreativen Nachwuchses

Mode- und Textildesigner, Gestalter und Entwickler Technischer Textilien, Hochschulabsolventen und Berufsstarter mit nicht mehr als fünf Jahren Berufserfahrung sind zur Teilnahme aufgerufen.

Der Startschuss ist gefallen: Auch in diesem Jahr verleiht der Gesamtverband textil+mode stellvertretend für die Branche den Innovationspreis textil+mode. Vergeben wird die Auszeichnung in den Kategorien:

'''Modedesign

Textildesign

Innovative Textilien.'''

Beiträge können ab sofort an den Gesamtverband textil+mode, Kirsten Rahmann, Reinhardtstr. 12-14, 10117 Berlin, gesendet werden, der Einsendeschluss ist der 31. August 2009.

Wichtigste Kriterien: Ein hoher Innovationsgrad, die Markttauglichkeit und die Umsetzbarkeit der Idee. Dabei steht es den Teilnehmern frei, in welcher Form sie ihre Arbeiten einreichen. Eine kompetente Fachjury wird die Beiträge bewerten und die Gewinner nominieren.

Zur Preisverleihung am 12. Oktober 2009 werden dann die drei Besten je Kategorie eingeladen, um in einer großen Abendgala im Museum K21 in Düsseldorf ihre Arbeiten zu präsentieren.

Mit dem Innovationspreis textil+mode zeichnet die Branche herausragende Arbeiten junger Hochschulabsolventen, selbständiger Designer und Gestalter aus und bietet ihnen eine Plattform, um ihr kreatives Potenzial zu zeigen. Doch nicht die Siegertrophäe allein ist das Ziel der Nachwuchsförderung, besonders wichtig ist dem Gesamtverband textil+mode die Nachhaltigkeit des Preises: Pro Kategorie werden 50.000 Euro ausgelobt, die sich in 10.000 Euro Preisgeld und ca. 40.000 Euro Sachleistungen aufteilen. Denn der Nachwuchs soll nicht nur monetär, sondern auch aktiv und inhaltlich unterstützt werden. So werden den Gewinnern innerhalb der Sachleistungen zum Beispiel individuelle Experten-Coachings, Messepräsentationen im In- und Ausland sowie Workshops angeboten.

Gefördert wird der Preis auch in diesem Jahr vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union. Zusätzlich konnte die Deutsche Bank als Sponsor gewonnen werden. Daneben engagieren sich eine Vielzahl von Unternehmen aus der Textil-und Modebranche mit finanziellen Beiträgen, um den Innovationspreis im Rahmen der Nachwuchsförderung möglich zu machen.

In diesem Jahr verantwortet Rolf A. Königs, Geschäftsführer der AUNDE Group und Vizepräsident des Gesamtverbandes textil+mode, die Organisation und Verleihung des Innovationspreises in Zusammenarbeit mit Kirsten Rahmann und Sven Eriskat vom Gesamtverband.

Informationen und Teilnahmebedingungen unter "Weitere Infos".