Investition in textilen Nachwuchs

proazubi200 plus - die Ausbildungsinitiative von Südwesttextil

Ein Ergebnis, das sich sehen lässt: 254 neue Ausbildungsplätze in fünf Jahren ist die Bilanz der erfolgreichen Ausbildungsinitiative des Verbands Südwesttextil. Und es sollen noch mehr werden. Für das kommende Ausbildungsjahr will die Interessenvertretung der baden-württembergischen Textil- und Bekleidungsindustrie weitere 80 Ausbildungsplätze fördern.
"Bildung ist mehr als je zuvor der entscheidende Faktor für unsere erfolgreiche Zukunft. Nur mit gut ausgebildeten Fachkräften können wir neue Ideen entwickeln und hochwertige Produkte anbieten, die uns im harten globalen Wettbewerb Marktchancen sichern", sagte Südwesttextil-Präsident Carl F. Moll. Wer ausreichend auf die modernen Anforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet sei, könne sein Leben selbstständig gestalten und berufliche Chancen nutzen – besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, so der Verbandspräsident.

Der Fachkräftemangel entwickelt sich in vielen Bereichen der Wirtschaft zur Wachstums- und Innovationsbremse, so auch in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Zurückgehende Schülerzahlen werden diese Entwicklung noch verstärken. Aus diesem Grund will Südwesttextil seinen Mitgliedsunternehmen einen zusätzlichen Anreiz für ihre eigenen Ausbildungsanstrengungen geben und sie bei der Einstellung von Auszubildenden unterstützen. Unter dem Motto proazubi200 plus erhalten die Unternehmen für die Einstellung zusätzlicher Nachwuchskräfte für die Dauer der Ausbildung einen finanziellen Zuschuss zu den Ausbildungskosten in Höhe von monatlich 300 Euro. Voraussetzung ist, dass die Zahl der Auszubildenden im neuen Ausbildungsjahr über dem Ausbildungsjahr 2007/08 liegt. Südwesttextil hat hierfür bisher zweieinhalb Millionen Euro bereitgestellt.

Unterstützung bei der Ausbildung leistet auch die Gatex, die überbetriebliche Gemeinschaftsausbildungsstätte der Textilindustrie in Bad Säckingen. Hier können Auszubildende über den betrieblichen Tellerrand hinausblicken und im dortigen Technikum den gesamten textilen Produktionsprozess praxisnah erlernen. Damit können die Betriebe den praktischen Ausbildungsteil an die Gatex delegieren und erhalten überdurchschnittlich qualifizierte Fachkräfte zurück.