Jetzt abgestimmt

Endgültige Version des BDI Energiepapiers

Anfang Februar legte der BDI sein "nun mit den Mitgliedsverbänden abgestimmtes" Positionspapier zu den Vorschlägen der EU-Kommission zur eigentumsrechtlichen Entflechtung von Energieversorgungsunternehmen vor. Wie in der letzten Ausgabe von SÜDWESTTEXT berichtet, hatte der Gesamtverband textil+mode zum Entwurf des Positionspapiers deutlich Stellung bezogen. Als ein Signal in die richtige Richtung bewertet der Gesamtverband jetzt die überarbeiteten Inhalte. Hervorzuheben ist, dass der BDI im ersten Absatz die Belebung des Wettbewerbs in der Energiewirtschaft zum unverzichtbaren Baustein erklärt, um für Unternehmen der energieintensiven Industrie wettbewerbsfähige Standortbedingungen in Deutschland und Europa zu schaffen.

Des Weiteren wird die Trennung von Produktion und Netz ausdrücklich als "mittelfristige Option gesehen" allerdings nur als "ultima ratio", wenn mildere Maßnahmen nicht greifen, um den Wettbewerb aktiv zu beleben.
Das Positionspapier "Vorschläge für mehr Wettbewerb in der Energiewirtschaft " ein Beitrag zur aktuellen Diskussion über eine eigentumsrechtliche Entflechtung in der Energiewirtschaft" steht unter "Mehr Infos" zum Download bereit.