Kein Frühling in der Branche

Südwesttextil-Geschäftsklima-Index – weiter trübe Aussichten

Die von den USA ausgehende internationale Finanzmarktkrise und ihre realwirtschaftlichen Auswirkungen haben dafür gesorgt, dass alle hochindustrialisierten Weltregionen im Gleichschritt in die Rezession geschlittert sind. Aus diesem Umfeld konnte sich auch die baden-württembergische Textil- und Bekleidungsindustrie nicht befreien. So rutschte der Südwesttextil-Geschäftsklimaindex im ersten Quartal des Jahres noch mal ab und erreichte mit -33,92 Punkten seinen bisher schlechtesten Wert.
Die befragten Unternehmer sind mit ihrer Einschätzung der aktuellen als auch der Erwartungen für die zukünftige wirtschaftliche Lage nochmals hinter den niedrigen Werten der letzten Befragung, des vierten Quartals 2008, zurückgeblieben.
Zwar bewerten fast 9 Prozent der Unternehmen ihre Erträge für das erste Quartal 2009 mit gut, bei der letzten Erhebung waren dies nur knapp 4 Prozent. Jedoch stieg auch die Zahl derjenigen die eine schlechte Beurteilung ihrer Erträge abgab – von 42 Prozent auf 49 Prozent.
Der Inlandsumsatz wird bei der jetzigen Befragung von immerhin 17 Prozent als gut bezeichnet. Im Vergleich zur letztmaligen Befragung mit fast 8 Prozent ist dies ein positives Zeichen. Von einem Silberstreif am Horizont kann man indes nicht sprechen, denn die Anzahl derjenigen, die ihren Auslandsumsatz als schlecht bewerten, ist auf fast 60 Prozent angestiegen.
Zu denselben Tendenzen wie der Südwesttextil-Geschäftsklimaindex kommt auch die Bundesbank in ihrer Bewertung der aktuellen wirtschaftlichen Lage. Die Talfahrt der deutschen Wirtschaft beschleunige sich. "Im ersten Quartal hat sich die rezessive Grundtendenz in der deutschen Wirtschaft weiter verschärft", schrieb sie in ihrem Monatsbericht. Im vierten Quartal 2008 war das Bruttoinlandsprodukt um 2,1 Prozent eingebrochen und war damit so stark geschrumpft wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr. Seither habe sich der Abschwung im Exportgeschäft nochmals verstärkt.
Wegen der schlechten Absatz- und Ertragsaussichten hätten die Unternehmen ihre Ausgaben für Anlagen, Maschinen, Gebäude und andere Sachinvestitionen "sehr deutlich eingeschränkt", schrieb die Bundesbank. Dagegen wirkt sich den Angaben zufolge der Konsum positiv auf die Konjunktur aus.
Dafür habe vor allem die staatliche Abwrackprämie für Altautos gesorgt, die den Kauf von Neuwagen beflügelt habe. Auch der langsame Anstieg der Preise trage zum privaten Konsum bei. Die Teuerungsrate lag im März mit 0,5 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit rund einem Jahrzehnt.