Kleider, Macher, Leute – Unternehmensperspektive Future Fashion

Entwicklungspolitik aktuell trifft Burundi-Unternehmerforum und Südwesttextil e.V.: Am 5. Juli lädt Sie die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gemeinsam mit dem GENO-Verband und dem Bund der Selbständigen in der Reihe Entwicklungspolitik aktuell zur Podiumsdiskussion und Impulsen ein.

Nachhaltige Mode und Textilien haben in den letzten Jahren stark an Zuspruch und Bedeutung gewonnen. Zivilgesellschaftliche Organisationen und politische Kampagnen widmen sich der Thematik intensiv. In Baden-Württemberg hat die Bewegung Future Fashion eine Brücke zwischen verschiedensten Akteurinnen und Akteuren geschlagen, die bei dieser Veranstaltung um eine wichtige Perspektive erweitert werden soll: die der Unternehmen!
Wie verhält es sich mit dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit, wenn Profite, Margen und Corporate Identity ebenfalls berücksichtigt werden müssen? Welche Unternehmensmodelle erleichtern die Produktion nachhaltiger Textilien?

Wie wird über nachhaltige Textilproduktion im globalen Süden gedacht?

Bei der Veranstaltung am 5. Juli 2019, um 19 Uhr trifft Entwicklungspolitik aktuell das Burundi-Unternehmerforum und Südwesttextil e.V.

Programm

Begrüßung: Sarah Beer, Geschäftsführerin der GESTE – Baden-Württemberg (Genossenschaftliche Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit), Philipp Keil, Geschäftsführender Vorstand, Stiftung Entwicklungs- Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

Impuls: Nora Azzaoui, Unternehmerin und Gründerin von Mimycri

Auf dem Podium:

  • Kwabena Obiri Yeboah, Gründer von Koliko Wear Ghana und Entrepreneurship-Forscher
  • Roland Stelzer, Geschäftsführer der Gebrüder Elmer & Zweifel GmbH & Co./ Cotonea
  • Nora Azzaoui, Unternehmerin und Gründerin von Mimycri

Moderation: Muna Hassaballah, Kompetenzzentrum Burundi der SEZ

Sie sind herzlich zu Diskussion, Austausch und Netzwerken eingeladen. Den Programmflyer finden Sie im Anhang zum Download.
Bitte melden Sie sich hier oder per E-Mail an Lena Wimmer [javascript protected email address] an.