Landesweites Cluster mit ersten Erfolgen

AFBW besetzt die Geschäftsführung

Der Verein "Allianz Faserbasierte Werkstoffe" (AFBW), der letztes Jahr in Stuttgart gegründet wurde, hat seit Anfang Januar eine Geschäftsführerin: Ulrike Möller ist künftig die Ansprechpartnerin und der Kopf des Clusters, dessen Ziel es ist, innovative Entwicklungen und Anwendungen gezielt anzustoßen und als branchenübergreifendes Netzwerk den Dialog und den Wissenstransfer von Unternehmen, Wissenschaft und Politik zu stärken.

Gemeinsam mit den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung Denkendorf, den Hohenstein Instituten für Textilinnovation und dem Landesverband der Industrie hat Südwesttextil die Clusterbildung initiiert. Zum Aufbau des landesweiten Netzwerkes wurde vom Wirtschaftsministerium Baden- Württemberg ein Zuschuss in Höhe von rund 194 000 Euro bewilligt. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Strukturfonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Mit Ulrike Möller übernimmt eine fundierte Kennerin der Textil- und Bekleidungsindustrie die Geschäftsführung. Sie war lange Jahre in mehreren Unternehmen und leitenden Positionen der Branche tätig.

Mittlerweile hat der AFBW schon zwei Forschungsprojekte im Rahmen der Verbundforschung Baden-Württemberg erfolgreich auf den Weg gebracht: Das erste Verbundvorhaben befasst sich mit bioverträglichen Schädelimplantaten aus leichtem und wenig wärmeleitendem Keramikfaserverbundwerkstoff. Ziel ist es, ein Material zu entwickeln, aus dem Implantate für den Schädelbereich hergestellt werden können. Projektpartner sind das Institut für Textilchemie und Chemiefasern Denkendorf, die ITV Denkendorf Produktservice GmbH sowie weitere Industrieunternehmen.

Im Rahmen des zweiten Verbundforschungsprojekts werden Daten zum Verhalten, Verbleib und zur biologischen Wirkung nanofunktionalisierter faserbasierter Werkstoffe in Abhängigkeit von Umgebungsbedingungen erarbeitet, um eine exemplarische Risikoabschätzung durchführen zu können. Projektpartner sind hier das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf, die Hohenstein Institute für Textilinnovation sowie ebenfalls weitere Industrieunternehmen, darunter auch die Südwesttextilmitgliedsunternehmen Lindenfarb und Lauffenmühle.

Außerdem organisiert Baden-Württemberg International mit Unterstützung und auf Initiative der AFBW eine Firmengemeinschaftsausstellung auf der JEC Composites Show 2011. Die JEC Composites ist die weltweit führende Fachmesse für Verbundwerkstoffe, die vom 29. bis 31. März in Paris stattfindet. Interessierte können sich jederzeit beim AFBW melden (Ulrike Möller, Telefon +49 711 – 32 73 25 13 oder [javascript protected email address]).