Leicht gesunkene Ausbildungszahlen

Nach den Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) sind die Ausbildungszahlen in der baden-württembergischen Textil- und Bekleidungsindustrie um 1,2 Prozent gesunken.

Ausbildung

Dabei gingen die Ausbildungszahlen in der Textilindustrie um 4,5 Prozent zurück. Im Bereich der Bekleidungsindustrie hingegen konnte eine Steigerung der Ausbildungszahlen erreicht werden. In 2014 wurden immerhin knapp 4 Prozent mehr Personen ausgebildet als noch ein Jahr zu vor. Diese erfreuliche Entwicklung liegt vor allem an der Zunahme der Ausbildung zum Modeschneider.

Der Rückgang im Bereich der Ausbildungsberufe der Textilindustrie ist im Wesentlichen auf die rückläufige Ausbildungsbereitschaft bei den Produktionsmechanikern Textil zurückzuführen. Die Ausbildungsverhältnisse sind um 9,7 Prozent gefallen. Erfreulicher ist die Entwicklung bei den Produktveredlern Textil: Die Ausbildungsverhältnisse sind um 12,2 Prozent gestiegen. Aufgrund der geringeren Ausbildungszahlen konnte dieser Aufschwung den Rückgang im Bereich der Technik aber nicht kompensieren.

Auf Bundesebene sind die Ausbildungszahlen insgesamt um sechs Prozent gesunken. Dabei ist der Rückgang im Bereich der Bekleidungsindustrie mit 6,8 Prozent etwas höher als der Rückgang im Bereich der Textilindustrie. Hier sind die Ausbildungszahlen um 5,8 Prozent gefallen.