Aktualisierter Leitfaden: Mund-Nasen-Masken

Der vom Gesamtverband textil+mode und seinen Mitgliedsverbänden herausgegebene Leitfaden wurde aktualisiert. Er gibt rechtliche und technische Hinweise für das Bereitstellen von Mund-Nasen-Masken. Den Leitfaden gibt es für unsere Mitgliedsunternehmen zum Download.

Atemschutzmaske - rot
Foto: © istockphoto.com/HT-Pix

Der Leitfaden Mund-Nasen-Maske wurde am 09.04.2020 aktualisiert. Insbesondere sind zusätzliche Ausführungen zur Kennzeichnung sowie Bewerbung der Masken hinzugekommen.

Zusätzlich finden Sie hier vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Hinweise für Hersteller, Importeure und Vertreiber zur Sonderzulassung von medizinischem Mund-Nasen-Schutz (MNS) sowie filtrierenden Halbmasken (FFP2 und FFP3).

Immer mehr deutsche Textil- und Bekleidungsunternehmen sind dabei oder haben angekündigt, Masken herzustellen, die weder als Medizinprodukt noch als persönliche Schutzausrüstung (PSA) auf dem Markt bereitgestellt werden sollen. Solche „Mund-Nasen-Masken“ können einen gewissen Fremd- und Eigenschutz bieten, indem sie bei richtiger Verwendung und Materialauswahl die Ausbreitung von größeren Tröpfchen (z. B. Husten) sowie die Kontaktinfektion (z. B. Anfassen des Mund-Nasen-Bereichs mit kontaminierten Fingern) reduzieren können. Zudem kann das Tragen solcher Masken auch das Bewusstsein für das „social distancing“ fördern. Diese Vorteile werden auch von den zuständigen staatlichen Stellen geteilt.

In diesem Zusammenhang haben wir zahlreiche Anfragen erhalten, wie insbesondere ob und unter welchen Voraussetzungen solche Mund-Nasen-Masken in den Verkehr gebracht werden dürfen. Auch Fragen zum Anforderungsprofil, einschließlich technischer Aspekte, stellen sich.

Um den Unternehmen der deutschen Textil- und Modeindustrie eine erste Orientierung zu bieten, stellt der Gesamtverband textil+mode gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen den „Leitfaden: Mund-Nasen-Maske“ zur Verfügung. Der Leitfaden im FAQ-Format beantwortet zentrale Fragen rund um die Herstellung und das Bereitstellen von Mund-Nasen-Masken auf dem deutschen Markt.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Abgrenzung von Mund-Nasen-Masken (Bekleidung) zu Schutzmasken (PSA oder Medizinprodukt)
  • Anforderungen und Hinweise für die Produktsicherheit, -haftung und -bewerbung
  • Technische Hinweise, z. B. Anforderungsprofil oder Materialauswahl

Der Leitfaden steht unseren Mitgliedsunternehmen in der Anlage unter Downloads zur Verfügung.