Luisa ist jetzt schon zehn

Champagner und Charity bei Hauber Gruppe

Es war eine Party mit schwäbischem Understatement: Während sich 800 Gäste im Düsseldorfer Ehrenhof am Vorabend der CPD genüsslich an Champagner und Krabben laben, bittet sie Walter Leuthe zur großen Charity-Auktion. Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums des DOB-Labels Luisa Cerano wollte dessen Gründer und Inhaber der Nürtinger Hauber Gruppe auch andere an seinem Erfolg teilhaben lassen. Und so ließ er Philipp Herzog von Württemberg, den Deutschlandchef des Auktionshauses Sotheby`s, Vintage Prints renommierter Fotokünstler zugunsten eines Krankenhauses in Burundi versteigern. In professionell charmanter Manier animierte der Auktionator die Gäste zu den besten Geboten, deren Summe Walther Leuthe anschließend großzügig verdoppelte. Stolze 132 000 Euro gehen jetzt an das Krankenhaus der Provinzhauptstadt Kayanza in dem vom Bürgerkrieg gebeutelten ostafrikanischen Land, um die medizintechnische Ausstattung zu erneuern. Burundis Botschafterin, Domitille Barancira, nahm den Scheck sichtlich bewegt entgegen.

Doch auch die Freude über das Geburtstagskind kam nicht zu kurz. Von Null auf fast 50 Länder in nur zehn Jahren, das ist die bisher kurze aber sehenswerte Erfolgsstory von Luisa Cerano, die TW-Herausgeber Peter Paul Polte in seiner Laudatio Revue passieren ließ. Eine Marke mit hohem modischen Anspruch, hochwertigen Materialien und zu bezahlbaren Preisen. Luisa Cerano habe sich von Anfang an international ausgerichtet, so Polte, vom Design bis zur Vertriebsstruktur. In den vergangenen zehn Jahren habe das Label eine rasante Entwicklung mit einer erfolgreichen Verbindung von Kreativität und Bodenständigkeit gemacht. Heute ist die Damenmode an führenden Adressen präsent, von Gum in Moskau, über Selfridges in London, Burj al Arab in Dubai, KaDeWe in Berlin oder Landmark in Hongkong.
Luisa Cerano, der frei erfundene wohlklingende Name, wurde 1998 lanciert. In nur wenigen Jahren avancierte die hochwertige Kollektion für Frauen zum wichtigsten Umsatzbringer der Hauber Gruppe und beinhaltet inzwischen ein an Kombinationsmöglichkeiten und Farbthemen reiches Outfit. Mit einem von Jahr zu Jahr erweiterten Marketing, Anzeigenkampagnen in internationalen Modezeitschriften und nach Nadja Auermann jetzt mit dem Topmodel Jessica Stam hat sich das Label in den Köpfen vieler Verbraucherinnen bereits festgesetzt. Es bietet keinen steifen Einheitslook, sondern ist phantasievoll, raffiniert und sportiv.

Walter Leuthe führt das Mitgliedsunternehmen von Südwesttextil nunmehr in vierter Generation. Und die nächste ist bereits im Familienunternehmen aktiv: seine Söhne Michael und Jürgen.
Luisa Cerano ist der dritte und jüngste Baustein der Hauber Gruppe, deren Ursprünge bis ins Jahr 1870 reichen, als Ferdinand Hauber in Nürtingen ein Detailgeschäft für Garne und Kurzwaren gründete. Neben dem DOB-Label finden sich unter dem gemeinsamen Dach die Marken Hauber und das Unternehmen Sporlastic, das seit über dreißig Jahren das Standbein der Gruppe im Markt für medizinische Produkte darstellt.
Zu den Gratulanten anlässlich der Geburtstagsfeier gehörten neben Sonja Kirchberger und Frauke Ludowig, international renommierte Sammler und Fotografen wie F.C. Gundlach. Mit einer vierstöckigen Geburtstagstorte zum Dessert feierten die Luisa Cerano-Crew und ihre Gäste unter dem Motto "The Heartbeat of Fashion" bis in die frühen Morgenstunden.