Manteltarifverträge im Fokus

Die Neugestaltung der Manteltarifverträge ist überfällig.

Nach der letztjährigen Eliminierung der Altersstufen aus allen Tarifverträgen haben sich die Tarifvertragsparteien jetzt eine harte Nuss vorgenommen: Die Manteltarifverträge der Textil- und Bekleidungsindustrie sollen außerhalb einer Tarifrunde nicht nur überarbeitet, sondern auch vereinheitlicht werden. Ziel ist es, endlich ein für Angestellte und gewerbliche Arbeitnehmer einheitliches Regelwerk zu haben. Nach Vorbesprechungen im letzten Jahr wird voraussichtlich schon im Oktober dieses Jahres die hierzu neu gebildete paritätische Kommission tagen. Auf Seiten der Arbeitgeber werden aus dem Bereich Textil die Mitgliedsfirmen Paul Hartmann und Lindenfarb die Gespräche mit der IG Metall begleiten, Hugo Boss vertritt die Bekleidung. Auch außerhalb dieser Kommission ist jetzt der Zeitpunkt für alle tarifgebundenen Mitglieder gekommen, sich aktiv in die Diskussion einzubringen und die Verträge mitzugestalten. Um ein größtmögliches Feedback zu bekommen, werden die Zwischenergebnisse der Gespräche mit der IG Metall regelmäßig im Sozialpolitischen Ausschuss und in den Personalleiterkreisen vorgestellt.

Foto: © XtravaganT - Fotolia.com