Bölzle von Textilbranche fasziniert

Mitgliederversammlung besetzt Gremien neu

Vor 17 Jahren kam Bodo Th. Bölzle erstmals mit der Textilindustrie in Kontakt – seitdem lässt sie ihn nicht mehr los. Besonders die Geschwindigkeit der globalen Veränderung, die wechselnden Kundenwünsche und die mit dem Wettbewerbsdruck verbundenen Anforderungen an das eigene Unternehmen faszinierten ihn, sagte der 51-jährige Geschäftsführer der Amann Group nach seiner Wahl zum neuen Präsidenten von Südwesttextil. Die Mitgliederversammlung stimmte geschlossen für Bölzle, der bereits seit 2009 Mitglied des Verbandspräsidiums ist. Die Neuwahl war notwendig geworden, weil Georg Saint-Denis nach zweijähriger Präsidentschaft sein Amt aufgrund eines Berufswechsels niederlegen musste.

Der Verband sei gut aufgestellt, besetze die richtigen Themen und orientiere seine Leistungen konsequent und zielgerichtet an den Bedürfnissen seiner Mitglieder, meinte Bölzle. Die sich permanent weiterentwickelnde Verbandsarbeit in der Funktion des Präsidenten mitgestalten zu dürfen, empfinde er als eine „reizvolle Herausforderung“. Zumal die Aufgabe in eine ungemein spannende Phase des Wirtschaftens falle. Hierzu zählt er den technologischen Quantensprung unter dem Stichwort „Industrie 4.0“, durch den die klassische Industrieproduktion revolutioniert würde. Außerdem stelle die sich rapide verändernde Arbeitswelt auch die Aufgaben der Verbände vor neue Herausforderungen. Und schließlich würden klassische Branchengrenzen verschwinden und neue übergreifende Handlungsfelder und Kooperationsformen entstehen, denen sich auch die Textil- und Bekleidungsindustrie öffnen müsse, meinte Bölzle.

Die Mitgliederversammlung wählte außerdem den kaufmännischen Leiter und Finanzvorstand der Gütermann Group Thomas Diels zu einem der vier Vizepräsidenten sowie Dr. Hans-Hinrich Kruse, Chief Executive Officer der Konrad Hornschuch AG, zum Vorstandsmitglied von Südwesttextil.

Bodo Th. Bölzle ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Der diplomierte Kaufmann ist seit 1997 Geschäftsführer und seit 2008 Vorsitzender der Geschäftsführung der Amann Group. Die Unternehmensgruppe ist einer der Weltmarktführer im Bereich der industriellen Nähgarne und operiert weltweit mit 1 680 Mitarbeitern (570 in Deutschland) in insgesamt 30 Tochtergesellschaften. Sie unterhält Produktionsstandorte in Deutschland, England, Tschechien, Rumänien, China und Bangladesch und durchläuft hierbei alle Prozesse der textilen Kette − vom Spinnen über das Färben bis zum fertigen Produkt.