Motor für textile Innovationen

Südwesttextil errichtet Stiftungsprofessur an der Hochschule Reutlingen

Motor für textile Innovationen

Südwesttextil will sich zum „Motor für textile Innovationen“ machen. Deshalb hat der Verbandsvorstand bereits im letzten Jahr beschlossen, an der Hochschule Reutlingen eine Stiftungsprofessur für Industrie- und Materialdesign mit insgesamt 555 000 Euro zu fördern. Jetzt wurde die Fördervereinbarung unterzeichnet und die Professur ausgeschrieben.

Die W3-Professur ist wesentlicher Bestandteil des Lehr- und Forschungszentrums (LFZ) für Interaktive Materialien, das die Hochschule am 25. März feierlich einweihen wird. Im LFZ sollen Forschung und Lehre im Master-Ausbildungskonzept bis hin zur Promotionsmöglichkeit miteinander verknüpft werden. Hierzu wurde ein einzigartiger Forschungsverbund mit dem ITV Denkendorf und anderen Bildungseinrichtungen geschaffen. Die Studieninhalte sollen aus den an der Hochschule vorhandenen Bereichen Chemie, Technik und Informatik sowie aus allen Textilbereichen gespeist werden.

Die studentische Zielgruppe sind Bachelor-Absolventen aus den Studiengängen Textiltechnologie, Design, Ingenieurwissenschaften, Chemie- und Verfahrenstechnik sowie Informatik. Der zu erwerbende Abschluss heißt „Interdisciplinary Master of Material Science“.

Südwesttextil hat für sein Engagement den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit ins Boot genommen. Der Stifterverband ist eine Gemeinschaftsinitiative der Wirtschaft und hat langjährige Erfahrung bei der Errichtung von Stiftungsprofessuren. Die Laufzeit der Fördervereinbarung beträgt zunächst fünf Jahre. Danach wird Südwesttextil auf Basis einer Evaluation entscheiden, ob es den Stiftungslehrstuhl auch darüber hinaus unterstützt.