Mustang zieht nach Schwäbisch Hall

Im Rahmen der Strategie „True Denim 2022“ verlegt der Jeansspezialist seine Firmenzentrale von Künzelsau nach Schwäbisch Hall.

Mustang
Foto: © Mustang

Als Heritage-Start-up ist das Bestreben von Mustang nicht nur die führende, authentische Denim Brand zu sein, sondern insbesondere für seine Mitarbeiter höchste Attraktivität zu bieten.

In dem aktuellen Gebäude befindet sich Mustang bereits seit Mitte der fünfziger Jahre. Da zu dieser Zeit die Produktion noch im Haus durchgeführt wurde, stellt das Gebäude mit 8000 qm mittlerweile überdimensionierte Verhältnisse für die heute 120 Arbeitsplätze dar.

„Für uns als Traditionsmarke war von Beginn an klar, in unserer Region ansässig zu bleiben. Auch ein Verbleib in Künzelsau wurde nicht ausgeschlossen, jedoch konnte dort keine passende Immobilie gefunden werden. Da die Schaffung des neuen Verwaltungs-, Tagungs- und Unternehmenszentrums im Karl-Kurz-Areal die optimale Immobilie für das Headquarter von Mustang bereithält, fiel die Entscheidung nach intensiven Analysen auf Schwäbisch Hall“, erklärte CEO Dietmar Axt.

Das vierstöckige Gebäude, das kernsaniert wird, bietet mit 2000 qm die passende Fläche für die rund 120 Arbeitsplätze. Schwäbisch Hall ist ein attraktiver Standort mit wachsender wirtschaftlicher Bedeutung und bietet mit dem nahe gelegenen Bahnhof Hessental eine erstklassige Verkehrsanbindung, insbesondere für die jungen und kreativen Mitarbeiter, Digitalexperten und Auszubildenden.
Das große Gebäude kann nach Mustang's Vorstellungen und Werten gestaltet werden und damit ihre Kreativität als Denim Brand, sowie das Community-Denken eines Start-ups, optimal verwirklichen.

„Dies stellt einen wichtigen Baustein zur Umsetzung unserer Strategie „True Denim 2022“ dar, welche unter anderem die Themen Vertikalisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit beinhaltet und uns wieder zu einem führenden Unternehmen der Fashionbranche macht“, so Dietmar Axt. Diese Strategie wurde im Jahre 2017 im Anschluss an die Restrukturierung festgelegt.