Textilunternehmen auf Nachwuchssuche in Reutlingen

Am 19. April fand bereits zum sechzehnten Mal die ConTexMe – die Firmenkontaktmesse für die Textil- und Bekleidungsindustrie – an der Hochschule Reutlingen statt. Südwesttextil war als Arbeitgeberverband und Projektpartner im Nachwuchsmarketing auf der Messe mit einem Stand vertreten und nutzte die Gelegenheit, mit zahlreichen Mitgliedsunternehmen in Kontakt zu treten.

Die Gewinnerinnen des Facebook-Gewinnspiels mit ihren Preisen.
Foto: Die Gewinnerinnen des Facebook-Gewinnspiels mit ihren Preisen.

Am neu konzipierten Stand der Amann Group sammelten sich auch in diesem Jahr reichlich Studierende, um sich über die vielfältigen Berufseinstiegsmöglichkeiten an den Standorten in Bönnigheim, Erligheim und Augsburg zu informieren. Praktikanten sind bei dem Nähgarnspezialisten stets willkommen und über eine anschließende Bachelorthesis hat schon der eine oder andere Reutlinger Studierende den Einstieg in die Berufswelt gefunden. Besonders freuten sich die Vertreterinnen des Unternehmens, Martina Günter und Carmen Fischer, über die Nähe zur Zielgruppe und schwärmten von der tollen Gelegenheit für das Recruiting. Und so lautete das Fazit des Tages: „Wenn sich alle bewerben, die heute unsere Stellenangebote mitgenommen haben, dann haben wir viel zu tun in der Personalabteilung.“

Der Künzelsauer Jeansspezialist Mustang ist ebenfalls Stammgast auf der Reutlinger Karrieremesse. Mit einem breiten Angebot an ausgeschriebenen Stellen und Pflichtpraktika freute sich die Personalerin Hannah Franzke wie jedes Jahr über viele Anfragen. Um die Relevanz des Bereichs Einkauf zu stärken, wurden bei Mustang hier neue Praktikantenstellen geschaffen, die den Studierenden neue Einblicke gewähren. Generell sind Messen für das Recruiting sehr wichtig und viele Studierende bewerben sich nach einem absolvierten Praktikum um Einstiegspositionen. Den zunehmenden Wettbewerb um die Talente spüren die Künzelsauer schon, haben aber nach wie vor keine Probleme, die ausgeschriebenen Stellen zu besetzen.

ConTexMe 2018-2
ConTexMe 2018-2

Die Gruschwitz Textilwerke AG aus Leutkirch präsentiert sich bereits seit acht Jahren in Reutlingen und CEO Ditmar Schultschik zeigte sich ebenso begeistert wie die Studierenden, die die Vielfalt der technischen Anwendungen und die Einsatzgebiete spannend finden. Aufgrund der Spezialisierung auf technische Garne und Zwirne ist interdisziplinäres Arbeiten bei dem Allgäuer Nischenanbieter besonders wichtig. Um dies zu gewährleisten, wird besonders für frischgebackene Absolventen ein Traineeprogramm angeboten. Dieses kann Studierenden Orientierung geben und bildet die perfekte Grundlage für eine gute Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens. Die Trainees erhalten Einblicke in alle Abteilungen und so entsteht ein Verständnis für die Abläufe im gesamten Unternehmen.

Nach einer Pause von zwei Jahren war auch die Hugo Boss AG wieder auf der ConTexMe vertreten. Unter dem Motto „That’s my Hugo Boss“ bietet das Fashion- und Lifestyleunternehmen diverse Praktikums- und Einstiegsmöglichkeiten unter anderem in den Bereichen Brand Management, Grafik Design und Visual Merchandising. Darüber hinaus wirbt das Unternehmen mit Networking Events speziell für Praktikanten, wie z. B. dem wöchentlichen Praktikanten-Frühstück. Besondere Benefits sind neben dem internationalen und dynamischen Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten der moderne Campus mit einem Betriebsrestaurant sowie kostenlosem Fitnessstudio, einem Fußball- und Beachvolleyballfeld.

ContexMe 2018-4
ContexMe 2018-4

Ebenfalls spannende Gespräche führten Thomas Steckeler und Katharina Brey der W. Zimmermann GmbH & Co. KG aus Simmerberg im Allgäu. Mit der eher technologischen Ausrichtung hob sich der Produzent von den vielen Bekleidungsherstellern auf der Messe ab. Beliebt bei den Studierenden war auch die Paul Hartmann AG aus Heidenheim, die mit ihren fünf Geschäftsfeldern OP-Management, Desinfektion, Diagnostik und Erste Hilfe, Inkontinenz sowie Wundmanagement tolle Einblicke in das Feld der Medizintextilien verspricht.
Mit interessanten Angeboten präsentierten sich auch die beiden baden-württembergischen Forschungsinstitute – die DITF aus Denkendorf und die Hohenstein Group aus Bönnigheim.

Auch Südwesttextil konnte großes Interesse der Studierenden an den Aktivitäten des Verbandes verzeichnen und verloste im Rahmen eines Facebook-Gewinnspiels stylisch textile Rucksäcke und Kissen, hergestellt in Baden-Württemberg. Bis nächstes Jahr!

Weitere Bilder zur Nachricht

ContexMe 2018-6
ContexMe 2018-7