Nachwuchs selbst maßgeschneidert ausbilden

Neues duales Studienangebot BWL-Handel Textilmanagement startet im Herbst 2014

BWL-Handel Textilmanagement

Die Webseite steht, der Flyer liegt aus, große Namen aus der Branche haben bereits zugesagt: Ein Jahr vor dem offiziellen Start des dualen Studienangebots BWL-Handel Textilmanagement ist der Studiengangleiter Prof. Dr. Oliver Janz voller Erwartung. Schon jetzt gibt es erste Anfragen von interessierten Schülern. Prof. Dr. Janz geht davon aus, gleich zu Beginn mit einem vollständigen Kurs von 20 bis 30 Studierenden zu starten.

Die Modebranche ist schnelllebig, komplex und dynamisch. "Die Geschäftsmodelle der Branche befinden sich in einem ständigen Wandel, in den Bereichen E-Commerce und Multi-Channel-Handel ist der Textilhandel Vorreiter. Die Sortimente sind vielfältig, wechseln ständig und sind Konjunktur- und Wetterschwankungen direkt unterworfen", sagt Janz über die Vielschichtigkeit der Modewelt.

Die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt, schlanke Prozesse, Marketing am Puls der Zeit und ein umsatzstarker Vertrieb - ob die Unternehmen diesen Anforderungen gerecht werden, darüber entscheiden die Fach- und Führungskräfte der Branche. Das Studienangebot BWL-Handel Textilmanagement bereitet die Studierenden auf die anspruchsvollen und spannenden Aufgaben der Modebranche vor. Der dreijährige BWL-Handel-Studiengang ist als Intensivstudium mit 210 ETCS und dem Bachelorof-Arts Abschluss akkreditiert und damit international anerkannt. Einen Vorteil sieht Prof. Janz in den rund 50 internationalen Partnerhochschulen. Da die Modewelt stark international ausgerichtet ist, bringen Auslandserfahrungen im Lebenslauf den Absolventen zusätzliche Pluspunkte.

Aufbauend auf einer breiten betriebswirtschaftlichen Ausbildung, ergänzt um Grundlagen des Rechts und der Volkswirtschaft, werden den Studierenden spezifische Kompetenzen für die Textilbranche vermittelt. Branchenexperten geben Antworten auf aktuelle Fragestellungen: von der Produkt- und Modeentwicklung über die Textil- und Bekleidungsindustrie, Fashion Marketing und Verkauf, das Prozess-, Flächen- und Sortimentsmanagement.

Die Duale Hochschule arbeitet mit namhaften Unternehmen der Textil- und Modebranche zusammen, die Bandbreite der Partnerfirmen ist vielseitig. Das Konzept einer dualen Partnerschaft kommt seit Jahren sehr gut an: "Die Unternehmen binden junge Fachkräfte schon früh an den Betrieb und können sie später passgenau einsetzen, die Studierenden können im Studium eigenständig erste Projekte betreuen und wertvolle Praxiserfahrungen sammeln", fasst Janz die Vorteile zusammen.

Wenn die neuen Studenten nach drei Jahren intensiven Studiums am Campus Heilbronn und nach den Praxisphasen im Partnerunternehmen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, steht ihnen die Modewelt offen. Einkaufsleiter, Warenmanager, Marketingexperten, Controller oder Personalleiter, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist die erste duale, praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Gegründet im März 2009 führt sie das seit über 35 Jahren erfolgreiche duale Prinzip der früheren Berufsakademie Baden-Württemberg fort. Mit derzeit knapp 30 000 Studierenden ist die DHBW die größte Hochschule des Landes. Die DHBW Mosbach hat zwei Standorte, den Campus in Bad Mergentheim und Heilbronn. Über 4 500 Studierende sind aktuell an der DHBW Mosbach in den Fakultäten Technik und Wirtschaft eingeschrieben. Gemeinsam mit über 1 100 Partnerunternehmen bildet die DHBW Mosbach seit 1981 akademische Nachwuchskräfte nach dem dualen Prinzip aus.

Campus Heilbronn Foto: DHBW Mosbach