nano - textile

Der Gesamtverband textil+mode hat eine Broschüre veröffentlicht die sich mit den Fragen und Antworten rund um die Nutzung von Nanotechnologien befasst.

Wie bei jedem neuen Technologiefeld bedürfen dabei Vor- und Nachteile gründlicher Abwägung. Kein wissenschaftlicher Erkenntnissprung sollte ungeprüft verworfen und damit bereits im Vorfeld seiner Nutzenpotenziale und Marktchancen beraubt werden. Zugleich müssen jedoch Risiken frühzeitig erkannt und mögliche Gefährdungen konsequent vermieden werden. Die Öffentlichkeit hat Anspruch auf volle Teilhabe und maximale Transparenz bei all diesen Prozessen. Umfassender und verständlicher Information kommt dabei zentrale Bedeutung zu.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband und der Gesamtverband textil+mode haben deshalb gemeinsam einen Runden Tisch „Nanotechnologien und Textilien“ initiiert. Er bietet Umwelt- und Verbraucherschutzinstitutionen, Nichtregierungsorganisationen sowie Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft eine Plattform, sich über Chancen und Risiken der Anwendung von Nanotechnologien speziell in der Textilindustrie intensiv auszutauschen.

Kontakt:
Christina Meßner
[javascript protected email address]