Das Netzwerk wächst weiter

Wir stellen vor: Vier Textilunternehmen neu im Verband

Neue Mitglieder SWT

Morotai GmbH

Morotai Kollektion
Foto: © Morotai

Morotai ist ein junges, deutsches Sportlabel mit unverkennbarem Design – klar, puristisch, ausdrucksstark. Nach erfolgreichem Modestudium war die Vision von Gründer und Chefdesigner Rafy Ahmed, selbst Sportler durch und durch, eine Sportmarke zu entwickeln, die die optimale Balance zwischen Stil und Qualität bei maximaler Funktion vereint. Die Geradlinigkeit architektonischer Linienführung sowie die Historie des japanischen Kriegers Nakamura, der im Alleingang die indonesische Insel Morotai verteidigte, waren Inspirationsgrundlage und kreative Quellen für das Entstehen einer Sportmarke voller Energie auf das Wesentliche. Stylisch, funktional, hochwertig.

Bauer GmbH Bandweberei

Bauer Bandweberei Produktion
Foto: © Südwesttextil

84 Jahre Geschenkbänder, das war das Geschäft des 1924 ursprünglich als reiner Bastbandvertrieb gegründeten Unternehmens. Heute webt und bedruckt das in dritter Generation von Steffen Herr geführte Unternehmen Bänder jeglicher Art: z. B. dreidimensional bedruckte Schlüsselbänder, VIP-Armbänder für Veranstaltungen wie Rock am Ring und den Weltgebetstag, Geschenkbänder mit Logo-Druck für Verpackungen der Süßwarenindustrie sowie Filter für die Zahnmedizin. Auch im zukunftsweisenden Bereich der smarten Textilien ist das Unternehmen tätig. In Kooperation mit dem DITF wird derzeit an einem Prototyp für eine Living-Wall zur vertikalen Raumbegrünung gearbeitet.

Organication Europe GmbH

Organication Kollektion
Foto: © Organication

Organication ist eine faire Modemarke, die für nachhaltige, umweltfreundliche, modische und qualitativ hochwertige Kleidung steht und für vieles mehr. Organication ist ein Lebensstil, eine Philosophie mit der Leidenschaft, die Mutter Natur zu schützen, etwas zu schaffen und dabei gut auszusehen. Das Unternehmen bezieht seine Baumwolle ausschließlich von prämierten Baumwollfeldern in der Ägais, auf denen die Baumwolle umweltverträglich angebaut wird. Auch aus diesem Grund ist das Unternehmen mit dem GOTS-Zertifikat (Global Organic Textile Standard) ausgezeichnet. Geschäftsführer Cem Kücük legt Wert darauf, dass sich die Kleidung seines Unternehmens auf alle Menschen, vom Baumwollpflücker bis hin zum Endverbraucher, positiv auswirkt.

Texaid Deutschland GmbH

Texaid Sortieranlage
Foto: © Texaid

Texaid wurde 1978 als Charity-Private-Partnership von sechs namhaften Schweizer Hilfswerken gemeinsam mit einem Unternehmer gegründet. Mit Hauptsitz im Schweizer Kanton Uri und Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Bulgarien, Ungarn und Marokko zählt das Unternehmen zu den führenden Dienstleistern für Textilrecycling in Europa. „Texaid und Südwesttextil setzen sich seit Jahren für die Verbesserung der ökologischen und sozialen Standards in der Textilwirtschaft ein. Mit dem Beitritt möchten wir unser Know-how aus dem Bereich der ökologischen Erfassung und Verwertung von gebrauchten Textilien einbringen und zur Förderung technologischer Innovationen, insbesondere des Textilrecyclings, beitragen“, sagt Martin Böschen, CEO der Texaid-Gruppe.