Bio soll logisch werden!

Projektumfrage der Universität Würzburg über öffentliche Auftragsvergaben für biobasierte Produkte

Mit einem Beschaffungsvolumen von bis zu 400 Mrd. Euro pro Jahr kommt der öffentlichen Beschaffung in Deutschland eine erhebliche volkswirtschaftliche Bedeutung zu. Problematisch ist jedoch, dass öffentliche Auftraggeber insbesondere in Bezug auf biobasierte Produkte bislang nur vereinzelt diese Vorreiterrolle einnehmen. Das Projekt zielt auf die in der Breite verbesserte Zusammenführung von öffentlichen Auftraggebern und Anbieterunternehmen biobasierter Produkte in Deutschland ab, sodass es zu einem intensivierten Informationsaustausch, einer deutlichen Erhöhung der Transparenz sowie des Wissensstands und schließlich zum verstärkten Einsatz biobasierter Produkte in öffentlichen Verwaltungen kommt.

Wir möchten unsere Mitglieder daher gewinnen, an der diesbezüglichen Umfrage der Universität Würzburg teilzunehmen. Die Ergebnisse der Studie dienen der Analyse von Hinderungsgründen und der Ableitung von Verbesserungsmaßnahmen, einschließlich der Einrichtung einer effektiven und effizienten Kommunikationsplattform im Internet, über die sich Anbieter und öffentliche Nachfrager zielgerichtet austauschen können.

Die Teilnahme an der Umfrage bietet Mitgliedsunternehmen einen kostenlosen Zugang zu dieser Kommunikationsplattform. Die Umfrage startet am 22.05.2017.

Zur Umfrage gelangen Sie direkt über folgenden Link.

Hinweis: Alle Antworten oder sonstigen Dateneingaben im Rahmen der Umfrage werden streng vertraulich behandelt. Die Auswertung findet anonymisiert statt.

Bei Fragen können Sie sich sehr gerne wenden an:

Jennifer Fischer, M. Sc.
Universität Würzburg
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre
Tel: +49 (0)931/3183740
jennifer.fischer@uni-wuerzburg.de

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter folgendem Link.